Albbruck (de) Viele Besucher zählen seit dem ersten Dorffest vor über vier Jahrzehnten zu den Stammgästen. Sie genießen stets aufs Neue in der Festmeile die Atmosphäre und das bunte Treiben mit einem abwechslungsreichen Programm. Eröffnet wird dies am Samstag um 16 Uhr auf der Dorffestbühne.

Bild: Doris Dehmel

Bürgermeister Stefan Kaiser wird beim diesjährigen Fassanstich von der Bierprinzessin Sina Zimmermann Unterstützung bekommen. Einer langjährigen Tradition folgend wird auch heuer wieder das Blasorchester Albbruck für den musikalischen Auftakt des Dorffestes sorgen. Um 17 Uhr und tags darauf um 15 Uhr zeigen die Jugendlichen vom Judoclub Albbruck Teile ihres Trainingsprogramms. Fortgesetzt wird das Unterhaltungsprogramm um 18 Uhr mit dem Auftritt der Gruppe d’Freneberger.

Am Sonntag nimmt das diesjährige Dorffest mit dem Frühschoppenkonzert vom Musikverein Harmonie Unteralpfen ab 11 Uhr seinen weiteren Verlauf. Um 14.45 Uhr klinken sich die ASCids vom Albbrucker Sportclub mit ihren Tanzvorführungen ins Unterhaltungsprogramm ein.

Nach dem später die Judokas die Bühne geräumt haben, gibt es ab 16 Uhr musikalische Unterhaltung mit den „Alphornfegern Felsenbuck“. Im Feuerwehrhaus heißt es am Sonntag um 14 Uhr bei freiem Eintritt „Immer Zirkus mit den „Kakerlakis“.

Die Kunstwerkstatt Christiani in der Eisenbahnstraße, direkt an der Festmeile gelegen, lädt von 10 bis 17 Uhr während einem Tag der offenen Tür zur Ausstellung und Verkauf mit Bewirtung ein.

Kinderangebote

Speziell für Kinder werden wieder verschiedene Aktionen angeboten. Beim Schützenverein, wo mit Pfeil und Bogen die Treffsicherheit unter Beweis gestellt werden kann, haben zudem die kleinen Festbesucher die Möglichkeit mit dem Kinderkarussell einige Runden zu drehen. Das bereits über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannte Dorffestbähnle der Stammtischgesellschaft wird wieder fahren und die Schachener Kleintierzüchter sind ebenso wie die Kindergärten der Gemeinde mit einem Losstand dabei.

Durch den Auf- und Abbau der notwendigen Infrastruktur auf dem Festplatz und dem Dorffest selbst wird es in der Eisenbahnstraße von der Einmündung in die Albtalstraße bis zur Abzweigung Erlenweg von Donnerstag, 5. September, ab 8 Uhr bis Dienstag, 10. September, etwa 17 Uhr zur Vollsperrung kommen. Die Umleitung ist ausgeschildert.

Festzelte und Buden laden zum Genießen ein

<p>Insgesamt 22 Festzelte und Buden warten auf die Gäste beim Albbrucker Dorffest. Überall gibt es leckere Gerichte, ob national oder international. Bilder: Doris Dehmel</p>

Insgesamt 22 Festzelte und Buden warten auf die Gäste beim Albbrucker Dorffest. Überall gibt es leckere Gerichte, ob national oder international.

| Bild: Doris Dehmel

Albbruck – Das 44. Albbrucker Dorffest wird am 7. und 8. September gefeiert. Zu diesem Traditionsfest, das zu den ältesten Festen seiner Art in der Region zählt, werden wieder viele Besucher erwartet. Nachdem im vergangenen Jahr das Festgelände neu geordnet wurde, können heuer die Gäste in Teilen der Eisenbahnstraße und auf der gegenüberliegenden Festwiese in Richtung Bahn wieder richtig wohlfühlen.

In insgesamt 22 Festzelten und Buden erwartet die Besucher wieder eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten. Traditionsgerichte sind auf der riesigen Speisekarte ebenso zu finden wie internationale Schmankerln.

Die Narrenzunft Alb Gaischter lädt in ihre Bar ein ebenso wie die Piccolo Banditos, der
SV Buch und der RSV Schachen an seinen Weinstand. Das Blasorchester Albbruck serviert den Gästen neben Schäufele mit Sauerkraut, Chicken Nuggets mit Pommes und wer es gerne süß mag kann sich zum Kaffee über ein Stück Zopf freuen. In der Hard Rock Bar erwarten die Chälhuddle Birndorf ihre Gäste und in der Ramazotti-Bar bieten die Förderer der Jugend vom FC Schachen auch Kebap an. Mit den Schlachtplatten der Festgemeinschaft Birndorf werden die leckeren Gerichte der herbstlichen Küche serviert.

Italienische Spezialitäten gibt es am Stand der Partnerschaftsfreunde und die Holzöpfel-Schränzer bieten Schaschlik an. Ohne die Crepes, Schokofrüchte und das Wokgemüse mit Reis der
IG¦Eine Welt ist das Dorffest kaum denkbar ebenso wie ohne die Grillhähnchen der Birndorfer Junggesellen.

Verschiedene Honigprodukte und allerlei Informationen über die Bienen gibt es beim Imkerverein. Die Judokas sind mit einem Sektstand am Dorffest. Bei den Albbrucker Waldhexen gibt es am Sonntag eine Kaffeestube ebenso wie beim SV Buch und am Waffelstand der Iburger Taufelsknechte. Mit Steaks, Pommes, Brat- und Grillwürsten ist das Angebot beim SV Albbruck ähnlich wie beim TV Schachen und Stammtisch „In alter Frische“.