Hochrhein

Neueste Artikel
Hochrhein Haben PCR-Pooltests in Schulklassen noch eine Zukunft? Warum das Verfahren für Schüler zum Wechselbad zwischen Absonderung und Unterricht wird
Vergangene Woche musste Kinderarzt Thomas Werner allein an nur einem Tag 70 PCR-Testungen bei Kindern durchführen. Auch die Labore sind überlastet. Der Grund: Fällt nach einer gemeinsamen Testung einer Klasse ein PCR-Test positiv aus, müssen zunächst alle Kinder zuhause bleiben und sich nachtesten lassen. In Bad Säckingen sind die Pooltestungen künftig ausgesetzt.
Corona-Pooltests, wie hier im Drose-Hülshoff-Gymnasium in Freiburg, sind zwar sehr zuverlässig und praktisch, aber sorgen im Nachgang für viel Aufwand.
Kanton Aargau Fund aus der Antike: Bei Bauarbeiten wird in Kaiseraugst ein Amphitheater aus der Römerzeit entdeckt
Bei der archäologischen Begleitung von Bauarbeiten für das neue Bootshaus des Basler Ruderclubs in Kaiseraugst ist im Dezember ein bisher vollkommen unbekanntes Amphitheater zum Vorschein gekommen. Es ist das zweite Amphitheater im Kanton Aargau und das dritte in der Römerstadt Augusta Raurica.
Das neu entdeckte Amphitheater von Kaiseraugst unmittelbar am Rheinufer in einer Drohnenaufnahme.
Schopfheim Wegen Corona-Aussagen im Unterricht: Waldorfschule Schopfheim suspendiert zwei Lehrer
Zwei Lehrkräfte der Waldorfschule wurden mit sofortiger Wirkung vom Dienst suspendiert. Sie sollen im Unterricht Haltungen zum Coronavirus vertreten haben, mit denen die Schulleitung nicht mehr einverstanden war. Die Schule machte in der Vergangenheit Schlagzeilen im Umgang mit Corona-Vorschriften.
Die Schopfheimer Waldorfschule gerät im Zuge der Pandemie immer wieder in die Schlagzeilen.
Schweiz/Hochrhein Wahllos gemordet? 32-Jähriger wegen Tötung von Zufallsopfer vor Gericht
Nachdem er vergangenes Jahr einen Menschen umgebracht haben soll, muss sich nun ein 32-Jähriger Schweizer vor dem Bezirksgericht Baden wegen Mordes verantworten. Außergewöhnlich ist dabei, dass der Mann sein 81-jähriges Opfer gar nicht gekannt hatte. Er war dem Mann zufällig am Ufer der Limmat in Würenlo begegnet.
Wutachtal Volle Busse, ungünstiger Bahnfahrplan: Schüler berichten von katastrophalen Zuständen im Linienverkehr ins Wutachtal
Seit der Fahrplanänderung gibt es Probleme im Schülerverkehr auf der Strecke von Waldshut nach Stühlingen. Zugausfälle verschärfen die Situation. Das Landratsamt und die Nahverkehrsgesellschaft erklären, warum es keine Verstärkerbusse gibt und warum der neue Fahrplan wenig Spielraum lässt.
Dichtes Gedränge am Waldshuter Busbahnhof: Schüler wollen nach der sechsten Unterrichtsstunde in den Bus ins Wutachtal einsteigen.
Lauchringen Landesministerin zeigt sich begeistert von den Lauchringer Entwicklungsplänen
Flächen neu zu nutzen, gleichzeitig aber den Charakter eines Ortes zu erhalten, ist oft ein schwieriges Unterfangen. In Lauchringen lobt Landesministerin Nicole Razavi (CDU) die Pläne für die Bauvorhaben an Lindenplatz und Lauffenmühle-Areal.
Ministerin Nicole Razavi, Felix Schreiner, Sabine Hartmann-Müller und Thomas Schäuble (von links) haben sich das Gebäude Wettenstraße 2 angeschaut und über die Pläne für den Lindenplatz gesprochen.
Schweiz/Hochrhein Nach Leichenfund am Bruggerberg: 22-Jähriger wird wegen Mordes angeklagt
Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach hat im Zusammenhang mit dem Leichenfund am Bruggerberg vom April 2020 gegen einen heute 22-jährigen mutmaßlichen Täter Anklage erhoben. Unter anderem wird ihm Mord und versuchter Mord zur Last gelegt.
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. (Symbolbild)
St. Blasien Die denkmalgeschützte Villa Ferrette in St. Blasien wurde bei einem Brand zerstört
Ein Schaden in Millionenhöhe ist beim Brand in der Villa Ferrette in St. Blasien entstanden. Drei Personen wurden durch Rauch leicht verletzt. Das Feuer war Sonntagnacht ausgebrochen, die Löscharbeiten dauerten bis Montagnachmittag an.
Das Gebäude wurde komplett zerstört. Ein Bagger riss die Gebäudeteile ab, damit die Feuerwehr die letzten Glutnester löschen konnte.
Hochrhein/Südschwarzwald Trotz Verbot: 200 Corona-Demonstranten versammeln sich in Waldshut
Obwohl die sogenannten Montagsspaziergänge in der Stadt Waldshut-Tiengen per Allgemeinverfügung verboten wurden, haben sich diese Woche 200 Menschen in der Waldshuter Kaiserstraße versammelt. Die Polizei löste die Veranstaltung auf und nahm von zehn Personen die Personalien auf. Insgesamt gab es im Bereich des Polizeipräsidiums Freiburg mehr als 30 illegale Demonstrationen.
Rund 200 Menschen nahmen nach Polizeiangaben an der jüngsten illegalen Demonstration in Waldshut gegen die Corona-Maßnahmen teil. Der Einsatz konzentrierte sich auf den Bereich obere Kaiserstraße.
Links
Rechts
Top Themen