Dem Quartett – die beiden Männer sind 21 und 24 Jahre alt, die jungen Frauen 17 sowie 18 Jahre – wird vorgeworfen, mithilfe einer Leiter auf die Dachterrasse eines Gebäudekomplexes und von dort über eine aufgehebelte Tür in das Gebäude eingedrungen zu sein. Aus einer Kasse wurden rund 400 Euro Bargeld entwendet. Beim Versuch, vor diesem Einbruch in eine Diskothek einzudringen, scheiterten die Tatverdächtigen, richteten jedoch rund 2000 Euro Sachschaden an.

Zwei Nächte später drang das Quartett nach dem Aufbruch der bereits in Mitleidenschaft gezogenen Eingangstür in die Disko ein, wo rund 180 Euro Bargeld sowie mehrere Bedienungsgeldbeutel im Gesamtwert von etwa 500 Euro erbeutet wurden.

Als sich der Anfangsverdacht gegen die vier Personen erhärtete, beantragte die Staatsanwaltschaft Ravensburg beim Amtsgericht die Durchsuchung der Wohnungen der mutmaßlichen Einbrecher. Ermittler haben bei den Durchsuchungen mögliches Einbruchswerkzeug entdeckt und sichergestellt.

Ob das Quartett, von dem drei der mutmaßlichen Täter zwischenzeitlich die ihnen zur Last gelegten Straftaten eingeräumt haben, noch für weitere Einbrüche in Frage kommt, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.