Dienstagmorgen um 7.30 Uhr: Die Ravensburger Straße in Weingarten ist auf Höhe des Krankenhauses 14 Nothelfer halbseitig gesperrt. Weil Ferien sind, bleibt ein größeres Verkehrschaos aber aus. Der Grund für die Sperrung? In der Nacht zuvor, gegen 22 Uhr, kamen die 13 Module an, die das Geriatrische Notfall-Versorgungszentrum bilden werden. Mehr zu dem Pflege-Pilot-ProjektGerinovelesen Sie hier. Von Cadolzburg aus hatte der Konvoi den Weg nach Weingarten mit Polizeibegleitung zurückgelegt.

Bild: Singler, Julian

Ein 500 Tonnen schwerer Kran wird die Module am Dienstag und Mittwoch nach und nach auf ihre vorgesehenen Plätze befördern. Er ist auf 80 Meter ausgefahren, schafft insgesamt sogar bis zu 135 Meter.

Bild: Singler, Julian

Bevor jedes Modul einzeln an den Kranführer übergeben wird, muss es ausreichend gesichert und befestigt werden. Bei diesem Vorgang ist Genauigkeit gefragt, sodass der Kran die Module mit festem Halt sicher versetzen kann.

Bild: Singler, Julian

Jetzt geht es los: Das erste Modul – es ist der spätere Verbindungsgang an das Krankenhausgebäude – wird vom Kran angehoben.

Video: Singler, Julian

Nach einigen Minuten setzt der Kran das Modul auf seinem Fundament ab. Auch hier ist wieder Genauigkeit gefragt. Am Fundament angekommen, nimmt der Kranführer deshalb noch Feinjustierung vor.

Video: Singler, Julian

Das erste Modul ist platziert, die anderen zwölf sollen bis Mittwochabend folgen. Die Module sind zu 95 Prozent vorgefertigt, das heißt: Einrichtungsbestandteile wie Lampen und Tapeten sind schon vorhanden. Insgesamt wird das Geriatrische Notfall-Versorgungszentrum Platz für 18 stationäre Betten sowie Büro-, Versorgungs- und weitere Räume bieten. Das schwerste Modul, das der Kran auf sein Fundament befördern muss, wiegt 24,5 Tonnen.

Bild: Singler, Julian

Ab dem 1. Juli 2019 sollen die ersten Patienten im neuen Geriatrischen Notfall-Versorgungszentrum unterkommen.