Die Bürger-Energiegenossenschaft Uhldingen-Mühlhofen eG (BEG) hat einen neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrates. Nach siebenjähriger Tätigkeit in diesem Amt ist Ex-Bürgermeister Edgar Lamm während der Hauptversammlung des Vereins verabschiedet worden. Zum Nachfolger wurde Bürgermeister Dominik Männle gewählt. Die BEG war im Februar 2013 in der Lichtenberghalle in Oberuhldingen anlässlich der geplanten Wiederinbetriebnahme des Spek‘schen Wehrs gegründet worden. Seinerzeit zeichneten 187 Bürgerinnen und Bürger aus Uhldingen-Mühlhofen 1702 Anteile in einer Höhe von 425 500 Euro. Sie wollen gemeinsam mit erneuerbaren Energien etwas unternehmen, weil sie für kommende Generationen und die Umwelt Verantwortung tragen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Der Anlass dafür, die Bürger-Energiegenossenschaft ins Leben zu rufen, war die Absicht, das Wehr an der Spek‘schen Fabrik wieder in Betrieb zu nehmen. Nach mehrjährigen Schwierigkeiten mit der 2013 in Betrieb genommenen Wasserkraftanlage Spek im Ortsteil Mühlhofen – hier das Dachwehr – begann die Anlage vor rund zwei Jahren damit, alljährlich rund 400 000 Kilowattstunden elektrische Energie umweltfreundlich erzeugen.
Der Anlass dafür, die Bürger-Energiegenossenschaft ins Leben zu rufen, war die Absicht, das Wehr an der Spek‘schen Fabrik wieder in Betrieb zu nehmen. Nach mehrjährigen Schwierigkeiten mit der 2013 in Betrieb genommenen Wasserkraftanlage Spek im Ortsteil Mühlhofen – hier das Dachwehr – begann die Anlage vor rund zwei Jahren damit, alljährlich rund 400 000 Kilowattstunden elektrische Energie umweltfreundlich erzeugen. | Bild: Holger Kleinstück

Strom für 110 Vier-Personen-Haushalte erzeugt

Die Mitglieder planen daher kommunale oder regionale Energieprojekte mit erneuerbaren Energien und setzen diese auch um. Das erste Projekt der BEG umfasste die Wiederinbetriebnahme der Wasserkraftanlage Spek in Mühlhofen. Mittlerweile betreibt die BEG außerdem drei Fotovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Gebäuden: Auf den Dächern der „Alte Schule“ in Oberuhldingen, des Kindergartens „Max und Moritz“ in Oberuhldingen und der Tourist-Information in Unteruhldingen. Im zurückliegenden Jahr wurden durch die Energieerzeugungsanlagen der BEG rund 454 000 Kilowattstunden Strom erzeugt. Damit können über 110 Vier-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Dies bedeutet eine Kohlendioxid-Einsparung Einsparung von 182 Tonnen. Aus dem Bilanzgewinn per 31. Dezember 2019 erfolgt an die Mitglieder der Genossenschaft eine Ausschüttung.

Das könnte Sie auch interessieren

Edgar Lamm förderte Reaktivierung der Wasserkraft

Wie die BEG mitteilte, trägt zu deren Erfolg eine enge Zusammenarbeit mit der kommunalen Verwaltung bei. Edgar Lamm gelte als Wegbereiter für die Reaktivierung der Wasserkraftanlage und für die Gründung der BEG. „Für sein außergewöhnliches, jahrelanges persönliches Engagement gebührt ihm großer Dank“, heißt es. Dies hätten in der Verabschiedung der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Helmut Brehm und Harald Löhle, Sprecher des Vorstandes, zum Ausdruck gebracht.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €