Start frei für zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 28 Mietwohnungen auf dem Grundstück einer ehemaligen Erwerbsgärtnerei in Oberuhldingen: Auf großes Interesse stieß der Spatenstich, zu dem Gemeinde und das Bauunternehmen Löffler aus Hohentengen geladen hatten. Voraussichtlich Ende 2021 sollen die Wohnungen, die zumeist unter dem ortsüblichem Mietpreis angeboten werden sollen, bezugsfertig sein.

Ursprünglich für Anschlussunterbringung vorgesehen

Das könnte Sie auch interessieren

Wie Bürgermeister Edgar Lamm erläuterte, hatte die Gemeinde das 0,23 Hektar große Grundstück am westlichen Ortsrand von Oberuhldingen vor rund fünf Jahren erworben, um eine Wohnbebauung umzusetzen. „Dann aber kam das Thema Asyl mit enormen Druck auf den Landkreis und auf uns zu“, so der Bürgermeister. Deshalb sollte zunächst eine Gemeinschaftsunterkunft für rund 80 Flüchtlinge entstehen, die Gemeinde wollte zwei Gebäude für die Anschlussunterbringung erstellen. Der aus drei dreigeschossigen Gebäuden bestehende Komplex sollte später für den sozialen Wohnungsbau seine Verwendung finden.

Von der Gemeinde unter Bedingungen verkauft

Das könnte Sie auch interessieren

Da der Bedarf für Flüchtlinge inzwischen nicht mehr besteht, hatte die Gemeinde das Grundstück unter der Bedingung verkauft, dass dort preiswerte Wohnungen gebaut werden. Im Herbst 2018 hatte der Gemeinderat die Bebauung auf dem Grundstück der ehemaligen Gärtnerei gemäß dem Bebauungsplan beschlossen. Wichtig war der Gemeinde immer, ein Angebot an preisgünstigen Wohnungen zu schaffen, „unterhalb des Mietspiegels war die Zielsetzung“, sagte Lamm. Das Bauunternehmen Löffler hatte von 13 eingegangenen Angeboten und von fünf vorgestellten Konzepten einen laut dem Rathauschef „sehr nachhaltigen Eindruck“ beim Gemeinderat hinterlassen und für die Bebauung den Zuschlag erhalten. Lamm: „Mit deutlicher Mehrheit gleich im ersten Wahlgang.“

Das Grundstück befindet sich am westlichen Ortsrand von Oberuhldingen, wo sich einst eine Gärtnerei befand. Hinten rechts das Vereinsheim des FC Uhldingen. Mittlerweile sind die Bauarbeiten schon weiter fortgeschritten.
Das Grundstück befindet sich am westlichen Ortsrand von Oberuhldingen, wo sich einst eine Gärtnerei befand. Hinten rechts das Vereinsheim des FC Uhldingen. Mittlerweile sind die Bauarbeiten schon weiter fortgeschritten. | Bild: Kleinstück, Holger

Geplant sind zwei Effizienzhäuser nach KfW 55-Standard mit jeweils 14 Wohneinheiten. Die Zwei- bis Vierzimmerwohnungen sollen eine Größe zwischen 65 bis 120 Quadratmeter erhalten – eine Wohnfläche von insgesamt knapp 2500 Quadratmetern für rund 80 Bewohner. „Das sind 25 Einfamilienhäuser“, so Firmenchef Manfred Löffler. Ein Großteil der Wohnungen, die alle einen großen Balkon erhalten werden, soll zu Preisen unter dem ortsüblichen Mietspiegel angeboten werden. Angestrebt werden langfristige Mietverhältnisse. „Für die Gemeinde eine tolle und sehr positive Sache“, betonte Lamm.

Erdgeschossfußbodenhöhe wegen Grundwasser erhöht

Bedingt durch Probleme beim Grundwasser kommt die Erdgeschossfußbodenhöhe nun etwas höher. Um die Gesamthöhe einzuhalten, erhalten die Gebäude ein Flachdach.
Bedingt durch Probleme beim Grundwasser kommt die Erdgeschossfußbodenhöhe nun etwas höher. Um die Gesamthöhe einzuhalten, erhalten die Gebäude ein Flachdach. | Bild: Kleinstück, Holger

Beabsichtigt ist ferner eine Tiefgarage mit 39 Stellplätzen zuzüglich 14 oberirdischen Parkplätzen. Bedingt durch Probleme beim Grundwasser kommt die Erdgeschossfußbodenhöhe jetzt einen knappen Meter höher als ursprünglich beabsichtigt. Um die Gesamthöhe einzuhalten, erhalten die Gebäude nun ein Flachdach. „Durch diese Änderungen hat sich der Baubeginn etwas verzögert; die Corona-Pandemie ist im Moment auch nicht gerade hilfreich“, teilte Lamm dem SÜDKURIER auf Anfrage mit. „Ich rechne mit einer zügigen Fertigstellung.“

(Noch-)bürgermeister Edgar Lamm schaut interessiert zu, ob sein Nachfolger Dominik Männle den Spatenstich kann.
(Noch-)bürgermeister Edgar Lamm schaut interessiert zu, ob sein Nachfolger Dominik Männle den Spatenstich kann. | Bild: Kleinstück, Holger

Manfred Löffler sagte, als man die Ausschreibung der Gemeinde gelesen habe, sei für ihn und sein Team sofort klar gewesen, sich zu bewerben. „Wir freuen uns richtig auf dieses Objekt.“ Er sagte weiter, die Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen habe es bestens verstanden, dass Mietwohnungsbau nur funktionieren könne, wenn man ein Grundstück zu einem vernünftigen Preis hergebe. Löffler: „Dann kann man auch gescheite Wohnungen zu einem gescheiten Preis anbieten. Das haben die meisten noch nicht genügend verstanden.“

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.