Gegen 9.40 Uhr fuhr bei Uhldingen-Mühlhofen eine Motorradgruppe mit etwa 20 Teilnehmern auf die B 31 in Fahrtrichtung Meersburg auf, die zuvor aus Richtung Oberuhldingen gekommen war, heißt es im Bericht der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Um der Gruppe ein gemeinsames Einscheren auf die B 31 zu ermöglichen, soll ein Motorradfahrer kurzzeitig den Durchgangsverkehr auf der Bundesstraße in Richtung Meersburg, sogenanntes „Roadblocking“, gestoppt haben. Hierdurch musste ein 64-jähriger Autofahrer eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ein weiterer Motorradfahrer fuhr nach Polizeiangaben mutmaßlich aufgrund eines Fahrfehlers gegen die rechte hintere Seite des stehenden Wagens und beschädigte dadurch den Reifen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ohne anzuhalten soll sich die gesamte Gruppe anschließend in Richtung Friedrichshafen entfernt haben. Das Polizeirevier Überlingen ermittelt nun zum einen gegen den „Roadblocker“ wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und außerdem gegen den zweiten Motorradfahrer wegen Verkehrsunfallflucht. Hierzu werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu der Motorradgruppe und insbesondere zu den beiden Beteiligten geben können. Informationen nimmt das Polizeirevier Überlingen unter Telefon 0 75 51/80 40 entgegen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €