Mit dem drittbesten Ergebnis im Bodenseekreis (36,8 Prozent) schnitten die Grünen in Uhldingen-Mühlhofen bei der Landtagswahl 2021 ab: 40,7 Prozent aller Bürger entschieden sich für Martin Hahn und seine Partei. Das sind mehr als doppelt so viele Stimmen, wie sie auf die CDU entfielen: Für die Christdemokraten votierten 17,8 Prozent, deutlich weniger als bei der Wahl vor fünf Jahren. Damals waren es noch knapp 23 Prozent.

FDP verdrängt SPD von Platz drei in der Gemeinde

Drittstärkste Kraft in der Pfahlbaugemeinde ist jetzt die FDP, die 14,7 Prozent aller Stimmen auf sich vereinte und damit 4,5 Prozentpunkte mehr als noch vor fünf Jahren (10,2 Prozent) erhielt. Die Freien Demokraten verwiesen die SPD auf Platz vier (gut 10 Prozent). Bei der Wahl 2016 hatten die Sozialdemokraten noch geringfügig mehr Stimmen erhalten (10,4 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

In Unteruhldingen stimmen 16,2 Prozent der Wähler für die AfD

Für die AfD stimmten gut acht Prozent der Bürger, vor fünf Jahren war sie mit 11,5 Prozent noch drittstärkste Kraft im Ort gewesen. Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil an AfD-Wählern im Ortsteil Unteruhldingen: Hier votierten 16,2 Prozent für die Rechtspopulisten. Auf andere Parteien entfielen in der Gemeinde 8,8 Prozent, davon auf die Linken mehr als ein Viertel (2,5 Prozent; 2016: 3,1 Prozent).

Anteil der Briefwähler bei knapp 61 Prozent

4043 von 5956 Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab. Somit hat die Gemeinde eine Wahlbeteiligung von knapp 67,9 Prozent zu vermelden. Wie erwartet gab es mit 2461 Personen beziehungsweise 60,9 Prozent einen sehr hohen Anteil an Briefwählern. „Ich freue mich sehr, dass wir trotz Corona eine so hohe Wahlbeteiligung verzeichnen konnten und dass die Wahl sehr ruhig abgelaufen ist. Es kam in den Wahllokalen zu keinerlei Zwischenfällen“, resümierte Bürgermeister Dominik Männle. Und: „Mein besonderer Dank geht an alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die diese Wahl – trotz Pandemie – möglich gemacht haben.“