In einem Mehrfamilienhaus in der Aachstraße in Uhldingen-Mühlhofen ist am Montagvormittag gegen 9.30 Uhr in der Küche ein Feuer ausgebrochen. Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Uhldingen-Mühlhofen und Daisendorf rückten mit 26 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen aus.

„Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass die Brandursache in der Küche zu finden ist“, berichtet Marco Lattner, stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Uhldingen-Mühlhofen. „Wir konnten das Feuer, das wegen Essen auf dem Herd entstanden ist, schnell löschen und eine stärkere Rauchentwicklung verhindern.“

Helfer der Freiwilligen Feuerwehr, des DRK und der Schnelleinsatzgruppe nach dem Einsatz in der Aachstraße in Uhldingen-Mühlhofen.
Helfer der Freiwilligen Feuerwehr, des DRK und der Schnelleinsatzgruppe nach dem Einsatz in der Aachstraße in Uhldingen-Mühlhofen. | Bild: Mona Lippisch

Um den Schaden im Haus so gering wie möglich zu halten, setzte die Feuerwehr einen sogenannten Überdrucklüfter ein. Dieser habe verhindert, dass der Rauch ins Treppenhaus gelangt. Nach etwa 15 Minuten war der Einsatz der Feuerwehrleute beendet.

Bewohner zur Untersuchung im Krankenhaus

Die vier Bewohner der betroffenen Wohnung wurden von 16 Helfern des DRK und der Schnelleinsatzgruppe versorgt. „Wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurden sie dann ins Krankenhaus gebracht“, sagt Lattner. Der entstandene Schaden liegt nach Angaben der Polizei im „zweistelligen Eurobereich“.

Das könnte Sie auch interessieren