In der Kapelle St. Nikolaus in Gebhardsweiler liegt ein Fronleichnams-Blumenteppich mit bezaubernden Motiven, zu denen das „Auge Gottes“ ebenso zählt wie ein später Schneemann. Schließlich wollte sich der Winter dieses Jahr lange nicht verabschieden. Das Bild passt gut zu dieser Fronleichnamsstation, an der um den Segen Gottes für die Natur gebetet wird. Eine Station für den „Wettersegen“ gibt es traditionell bei Fronleichnamsprozessionen.

Die Frauengemeinschaft legte den Blumenteppich in der Kapelle in Gebhardsweiler.
Die Frauengemeinschaft legte den Blumenteppich in der Kapelle in Gebhardsweiler. | Bild: Sylvia Floetemeyer

Doch da Letztere auch 2021 wegen der Pandemie ausfallen mussten, hat das Gemeindeteam Seefelden der Seelsorgeeinheit Meersburg eine ungewöhnliche Aktion auf die Beine gestellt, die noch bis 6. Juni dauert.

In fünf Kirchen und Kapellen in Uhldingen-Mühlhofen sowie im Pfarrheim St. Martin in Oberuhldingen sind insgesamt sieben Stationen aufgebaut, die Wissenswertes rund um das Thema Fronleichnam vermitteln und die Interessierte ganz individuell besuchen können. „Machen Sie sich auf eine Entdeckungsreise!“, ermuntert das Gemeindeteam, in dem sich rund ein Dutzend Ehrenamtliche aus allen Ortsteilen engagieren.

Was die Besucher bei der Tour erwartet

In der Kirche St. Martin in Seefelden regen Kinder dazu an, sich, inspiriert vom Psalm 36, ein Licht aufgehen zu lassen und haben das Gotteshaus entsprechend gestaltet. In der Kirche Maria Königin in Mühlhofen lädt das Kindergottesdienstteam dazu ein, „am Steinmandala mit Impulsen zu Fronleichnam zu verweilen“. In der Kapelle St. Quirin in Unteruhldingen illustriert eine Fotoschau, wie die Gemeinde früher Fronleichnam feierte.

Zwei Stationen im Pfarrheim St. Martin

In die Kapelle St. Wolfgang in Oberuhldingen können Gläubige auch buchstäblich etwas vor Jesus Christus hintragen und zum Beispiel einen symbolischen Gegenstand wie einen Stein niederlegen. Im Pfarrheim St. Martin sind gleich zwei Stationen aufgebaut: Zum einen sind dort Bilder und Collagen zu sehen, die Kinder aus allen vier Kindergärten der Gemeinde zum Thema „Wie stellen wir uns Jesus vor“? gestaltet haben. Zum anderen vermitteln Ausstellungsstücke wie Messgewänder, Fahnen und ein Hausaltar Fronleichnams-Brauchtum.

Das könnte Sie auch interessieren