Adrian Engels und Markus Riedinger sind Bewegungsfanatiker. Entsprechend dynamisch ist ihr Bühnenprogramm. Zusammen sind die beiden das Satiriker-Duo "ONKeL fISCH". In der Alten Fabrik präsentierten sie einen satirischen Jahresrückblick auf 2017: zwölf Monate in 120 temporeichen Minuten.

Es gab Einiges, was den beiden hinter ihrem Nachrichtenpult erwähnenswert schien: gleich im Januar ereignete sich mit der Amtseinführung Donald Trumps eine "humanitäre Katastrophe". Der "Teufel mit den drei goldenen Haaren" beschere Kabarettisten vier arbeitsreiche Jahre, witzelten sie. Für weitere Schlagzeilen sorgten Theresa May, der Brexit, die Ehe für alle und die Fifa – ihr Boss, Gianni Infantino, wehrte sich vehement gegen den Vorwurf, dass bei zukünftigen Weltmeisterschaften 48 Teams einfach zu viel seien – aus Fifa-Sicht sei dies eine Bereicherung.

In die Rubrik "Unnötiges Wissen, das zu spät kommt, über Menschen, die in Ihrem Leben ohnehin keine Rolle mehr spielen" verordnete das Duo die kommissarische Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries. Engels und Riedinger spotten, singen und tanzen. Auch die "Raute des Todes", Angela Merkel, und die Bundestagswahl sind Ziel ihrer Häme, die beiden Kölner Kabarettisten spielten noch einmal die Höhepunkte des Kanzlerduells von Anfang September nach. Am 24. September steht dann fest: Deutschland hat sich verwählt.

Doch nicht nur die Deutschen gingen 2017 zur Urne, im Mai gab es in Frankreich ebenfalls Wahlen: hier siegte buntes Baisergebäck, also "Macarons", vor dem braunen Brot "Le Pain". Auch der Umweltschutz kam nicht zu kurz: mit Blick auf die Plastikmengen in den Weltmeeren warnte "ONKeL fISCH": "In 50 Jahren sieht das Meer aus wie in der Augsburger Puppenkiste." Schlag auf Schlag prasselten die wichtigsten Ereignisse des Jahres aufs Publikum nieder. Dieses ließ sich nur zu gerne mitreißen und honorierte den Auftritt mit begeistertem Applaus. "Das ist politische Comedy mit sehr viel Witz", resümierte Sonja Charrad aus Mühlhofen den Abend. "Gerade die versteckten Feinheiten finde ich klasse. Und singen können sie auch."