Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai haben die Bürger Uhldingen-Mühlhofens die Möglichkeit, ihren Gemeinderat zu wählen und die Gemeindepolitik dadurch aktiv mitzugestalten. Um einen Beitrag zur Entscheidungsfindung zu leisten, hat der SÜDKURIER die antretenden Parteien, Vereinigungen und Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum die Uhldingen-Mühlhofener ihre Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der CDU.

1. Bauen

Wir wollen Gesamtperspektiven für alle Ortsteile entwickeln und dabei gemeinsam mit der Bürgerschaft Ziele für lebendige Ortskerne, Bauen, Einkaufsmöglichkeiten in den Ortsteilen und öffentliche Einrichtungen festlegen. Die Nachfrage nach Wohnraum geht nicht zurück. Bei der innerörtlichen Bebauung, bei Erweiterungen im Bestand und bei Neubaugebieten brauchen wir ausgewogene Lösungen, die Rücksicht auf Flächenverbrauch, Natur und Verkehr nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

2. Infrastruktur

Bücherei, Kindergärten, Musikschule, Schulen, Hallenbad oder Vereinsräume machen die Gemeinde besonders lebenswert. Diese Angebote wollen wir erhalten und weiterentwickeln. Mit dem Kindergartenneubau in Mühlhofen nehmen wir die Betreuung in den Fokus: Wer Ganztagsbetreuung wünscht, soll sie in Kindergärten und Grundschule verlässlich erhalten. Pädagogische Konzepte müssen weiterentwickelt werden. Nötige Mittel wollen wir bereitstellen.

3. Mobilität und Klima

Für öffentliche Einrichtungen, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten oder Senioreneinrichtungen wollen wir ein Mobilitätskonzept. Dazu gehören mindestens stündliche Bahnen, Linien-, Bürger- oder Anrufbusse und barrierefreie Haltestellen. Den Ausbau von Fuß- und Radwegen unterstützen wir weiter. Bei Natur- und Klimaschutz hat die Gemeinde Vorbildfunktion: Mit dem Erhalt von Biotopen, Ausgleichsmaßnahmen und einem klimaschonenden Energiekonzept für Gemeindegebäude.

Das könnte Sie auch interessieren

4. Tourismus und Wirtschaft

In allen Ortsteilen und Weilern sollen sich unsere Gäste wohlfühlen. Mehr Service für Gäste und Gastgeber. Die Tourist-Information wollen wir weiterentwickeln, die Gastgeberkultur vor Ort fördern.
Örtlicher Handel, Handwerk und Industrie brauchen Entwicklungsperspektiven. Wir setzen uns für geeignete Flächen ein. Kulturflächen sichern unserer Landwirtschaft die Existenz, genauso wie unsere Bodenseelandschaft den Tourismus. Darauf muss die Planung Rücksicht nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

5. Ehrenamt

Das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger schätzen und fördern wir. Ob bei Sport, Kultur, Jugendarbeit, Naturschutz, sozialen Einrichtungen oder dem Engagement bei Rettungsdiensten und Feuerwehr: Wer sich in unserer Gemeinde engagiert, soll Unterstützung erfahren. Bürokratische Hürden sollen abgebaut werden. Bürgerinnen und Bürger wollen wir bei wichtigen Entscheidungen in Arbeitsgruppen oder Bürgerworkshops stärker einbinden.

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort.