47.000 Euro für über- und außerplanmäßige Ausgaben hat der Gemeinderat bewilligt. Davon entfallen geschätzte 22.000 Euro auf die nächsten Bauabschnitte der Uferneugestaltung in den kommenden beiden Jahren. Wie Ortsbaumeister Norman Zieger erläuterte, sind entsprechende Vorarbeiten erforderlich.

Bodenuntersuchungen im Baubereich

So seien Untersuchungen nötig, um auszuschließen, dass sich in dem Baubereich Kampfmittel befinden. Zudem müssten geologische Bodenuntersuchungen gemacht werden, um die Tragfähigkeit sowie das Entsorgungs- und Altlastenrisiko einschätzen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachplanung für Strom und Beleuchtung

„Und außerdem ist die externe Fachplanung von Stromversorgung und Beleuchtung notwendig“, erläuterte Zieger. Da Angebote noch nicht vorlägen, habe man die Kosten für die außerplanmäßigen Ausgaben anhand der Abrechnung der vergangenen Bauabschnitte geschätzt.

Neue Stromleitungen und Ausbau der Beleuchtung in der Selsenbergstraße

In Mühlhofen wiederum plant der Energieversorger EnBW nach Darstellung des Ortsbaumeisters, Stromleitungen zu erneuern beziehungsweise neu zu verlegen. Das Unternehmen habe Angebote zu Mitverlegung und Ausbau der Straßenbeleuchtung in der Selsenbergstraße gemacht; Kostenpunkt: 16.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Vermessungsarbeiten am Rande des Gewerbegebiets „Ried 2“

Außerdem sollen in Mühlhofen angrenzend an das Gewerbegebiet „Ried 2“ mittelfristig Teilflächen für eine Gewerbeerweiterung und eine Wohnbebauung entwickelt werden. Dafür ist der Bau einer Straße als Verbindung zwischen der Grasbeurer Straße und dem Gewerbegebiet geplant. Für dieses Vorhaben sollen noch dieses Jahr Vermessungen stattfinden. Zieger erklärte: „Die Kosten dafür werden auf rund 9000 Euro geschätzt.“