„Worum geht es eigentlich wirklich?“ Diese Frage hat sich Sissi Perlinger so oft gestellt, dass sie daraus letztendlich ein ganzes Programm kreierte. Schon zu Beginn ihrer neuen Show, die sie auf Einladung der Alten Fabrik im Welterbesaal zeigte, beschlich die Zuschauer das Gefühl, dass die Kult-Diva das Gaspedal kräftig durchdrückt; im weiteren Verlauf des Abends rutschte sie gar in eine Art „ADHS„-Modus: „Alles durcheinander, Hauptsache Spaß!“

Schrille Outfits gehören zum Programm der Kult-Diva, hier als Hippie.
Schrille Outfits gehören zum Programm der Kult-Diva, hier als Hippie. | Bild: Manuela Klaas

Schrill und hyperaktiv bestritt sie den Großteil des Programms, immer auf der Suche nach dem wahren Glück – jenes, das man nicht kaufen kann, denn „glückliche Menschen brauchen keinen Konsum“. Aber sie brauchen etwas, mit dem sie sich die Zeit vertreiben können. Typisch deutsche Hobbys seien, so Perlinger, Gartenzwerge sammeln, den Nachbarn anzeigen oder Greta mobben. Überhaupt zeigte sich das Multitalent weitaus politischer als in früheren Programmen: Für Klimakrise und Rechtsruck fand sie ebenso deutliche Worte wie für deren Protagonisten Trump, Höcke und Gauland: „Die brauchen keine Laktose, um intolerant zu sein. Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht.“ Zudem sei sie sich sicher, dass mehr weibliche Führung diesem Planeten guttun würde, wofür sie die breite Zustimmung des Publikums einheimste.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Perlinger wäre nicht die Perlinger, würde sie auf der Bühne nicht in diverse exzentrische Kostüme und zig verschiedene Rollen schlüpfen. Allerdings ist ihr nichts so lieb wie das eigene Markenzeichen, der Leopardenlook, von dem sie sagt, dass er praktischerweise nicht schmutzt – „es sind ja schon Flecken drin“.

Lustig und schrill, aber auch überraschend politisch: Sissi Perlinger.
Lustig und schrill, aber auch überraschend politisch: Sissi Perlinger. | Bild: Manuela Klaas

Viele ihrer Themen verpackt Perlinger musikalisch, wobei sie sich selbst gleichzeitig auf der Gitarre und am Schlagzeug begleitet. Ein Multitalent, das mit seiner überbordenden Energie immer wieder für herzhafte Lacher sorgt. Doch unvermittelt wurde der oberpfälzische Wirbelwind auffallend ernst und öffnete die Kiste der eigenen Kindheit, die mit schlechten Erinnerungen gefüllt ist. An diesem Punkt gewährte Perlinger dem Publikum einen tiefen Einblick in ihre Psyche. Der ganze Schmerz eines kleinen Mädchens steckt in dieser Kiste, die die Kabarettistin viele Jahre lang verschlossen hielt.

Sissi Perlinger im Zebramantel.
Sissi Perlinger im Zebramantel. | Bild: Manuela Klaas

Erst ihr Therapeut befreite sie von dem Leidensdruck, indem er von ihr forderte, diese Kiste wieder zu öffnen. Ein sehr emotionaler Moment – und eine höchst bemerkenswerte Offenbarung, da sie auf Tatsachen beruht. Allein für den Mut, die Ängste ihrer Vergangenheit mit dem Publikum zu teilen, hätte Perlinger den Applaus verdient, den ihr die Zuschauer am Ende für den gesamten Auftritt zollten.

Nach ihrem Auftritt scharren sich die Fans um Sissi Perlinger (Mitte).
Nach ihrem Auftritt scharren sich die Fans um Sissi Perlinger (Mitte). | Bild: Manuela Klaas