Wegen eines Frontalzusammenstoßes zwischen einem Lastwagen und einem Auto zwischen Oberuhldingen und Überlingen-Nußdorf, der sich am Montag, kurz vor 19 Uhr, ereignet hat, war die Bundesstraße 31 mehrere Stunden voll gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet, wie die Polizei mitteilt.

Bild: Hilser, Stefan

Der 34-jährige Lastwagenfahrer war in Richtung Überlingen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf die linke Spur kam. Dort kollidierte er frontal mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden Skoda einer 62-Jährigen, berichtet die Polizei. Beide Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn abgedrängt und kamen erst in der Böschung zum Stehen.

Bild: Hilser, Stefan

Sowohl der Lastwagenfahrer als auch die Autofahrerin wurden bei dem Unfall auf der viel befahrenen Bundesstraße schwer verletzt und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beobachtungen vor Ort zufolge war ebenfalls der Rettungshubschrauber im Einsatz.

Polizei: „Schwierigkeiten bei der Bergung des Lastwagens“

Da es „Schwierigkeiten bei der Bergung des Lastwagens“ gab, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Konstanz auf Nachfrage erklärte, blieb die Bundesstraße lange gesperrt. Der Lastwagen war mit mehreren Tonnen Lebensmittel beladen. Hinzu kam, dass die Kühlung durch den Aufprall ausgefallen war, so der Polizeisprecher. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war die Feuerwehr Uhldingen an der Unfallstelle.