„Hier kann man immer etwas Neues erleben. Man ist in Gesellschaft und es ist viel schöner, als zu Hause zu sitzen.“ Die neunjährige Samia aus Unteruhldingen ist begeistert: Das Programm der Kinderferienfreizeit ist abwechslungsreich und macht viel Spaß. Basteln und spielen, wandern und lesen, toben und ruhen sowie bei dem heißen Wetter Abkühlung in einem kleinen Kinderplanschbecken stehen hier im Mittelpunkt. „Meine Mutter muss arbeiten, es ist einfach toll hier“, fügt die Grundschülerin hinzu, die zum dritten Mal dabei ist.

Die künftigen Erzieherinnen Nadja Läpple (links) und Bianca Prophet (rechts) mit Kindern kurz vor dem Spiel, bei dem es darum ging, mit Pfeilen mit Farbe bewehrte Luftballons zu treffen.
Die künftigen Erzieherinnen Nadja Läpple (links) und Bianca Prophet (rechts) mit Kindern kurz vor dem Spiel, bei dem es darum ging, mit Pfeilen mit Farbe bewehrte Luftballons zu treffen. | Bild: Holger Kleinstück

Der ein Jahr jüngere Daniel sagt, man müsse ja nicht unbedingt in Urlaub fahren. „Hier kann ich bestens mit anderen Kindern spielen.“ Und Juliane aus Mühlhofen ergänzt, dass man bei der Kinderferienfreizeit neue Freunde finden und neue Spiele ausprobieren kann. „Da muss ich nicht zu Hause sitzen und mich langweilen und mit meinem Bruder streiten“, sagt die Zehnjährige, die die Lichtenbergschule in Oberuhldingen besucht.

„Hier kann man immer etwas Neues erleben. Man ist in Gesellschaft und es ist viel schöner, als zu Hause zu sitzen.“Samia (9), Unteruhldingen
„Hier kann man immer etwas Neues erleben. Man ist in Gesellschaft und es ist viel schöner, als zu Hause zu sitzen.“Samia (9), Unteruhldingen | Bild: Holger Kleinstück

Samia, Daniel und Juliane sind drei von 32 Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die vorige Woche an der dreiwöchigen, bis zum 17. August dauernden Ferienfreizeit in der Zweigstelle der Lichtenbergschule in Mühlhofen teilnahmen. Organisiert wird sie von der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen seit sieben Jahren in Alleinregie. Hauptamtsleiter Herbert Unger sagt, dass die Freizeit ein Baustein der Kinderbetreuung in der Gemeinde ist. Sein Dank gilt dem Betreuungsteam unter der Leitung von der Lehrerin Kirsten Heiler, die die Freizeit bereits zum elften Mal in Folge betreut.

So schnell ausgebucht wie noch nie

In diesem Jahr war die Ferienfreizeit so schnell ausgebucht wie noch nie. „Wir haben jede Woche 32 Kinder, von denen viele schon mal mit dabei waren“, sagt Heiler. Mehrere Kinder aus den Gemeinschaftsunterkünften sind auch dabei, weshalb die Kinderferienfreizeit auch zur Integration beiträgt. Unterstützt wird Kirsten Heiler von Lehramtsstudent Roman Guth.

"Hier kann ich neue Freunde finden, neue Spiele ausprobieren und muss mich nicht langweilen."Juliane (10), Oberuhldingen
"Hier kann ich neue Freunde finden, neue Spiele ausprobieren und muss mich nicht langweilen."Juliane (10), Oberuhldingen | Bild: Holger Kleinstück

Die Erzieherinnen in Ausbildung Nadja Läpple, Bianca Prophet und Mareike Fuchs, die ein dreiwöchiges Sommerpraktikum absolvieren, und Schüler Simon Dillmann greifen den beiden unter die Arme. Mit dabei ist Heilers Hund, der elf Jahre alte Leo, Maskottchen der Ferienfreizeit. Er war schon in den zurückliegenden Jahren dabei und die Kinder haben sich mit ihm schnell angefreundet.

"Man muss ja nicht unbedingt in Urlaub fahren. Hier kann ich bestens mit anderen Kindern spielen.“Daniel (8), Oberuhldingen
"Man muss ja nicht unbedingt in Urlaub fahren. Hier kann ich bestens mit anderen Kindern spielen.“Daniel (8), Oberuhldingen | Bild: Holger Kleinstück

Das Konzept der zurückliegenden Jahre ist wieder aufgegriffen worden, weshalb sich am Programm nicht viel geändert hat. Kein Tag gleicht dem anderen. Aber jeder Tag beginnt mit dem Morgenkreis: Dann wird gesungen und beredet, was ansteht. Montags ist Kennenlerntag, an dem auch die Regeln der Freizeit besprochen werden. Dienstags, mittwochs und donnerstags sind Thementage, beispielsweise Schatzsuche als Indianer oder Wettspiele der Sommerplagegeister. Auch eine Art Kinderolympiade mit Kletterparcours und Sackhüpfen stand auf dem Programm, außerdem steht eine Bücherkiste der Gemeindebücherei zur Verfügung.

Kleiner Kinderpool ist der Renner

Und freitags ist Ausflugstag: Der Haustierhof Reutemühle in Überlingen-Bambergen, das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen und Schloss Salem waren und sind die diesjährigen Ziele. Der Renner dieses Mal ist aber ohne Zweifel der kleine Kinderpool, den Kirsten Heiler aus dem Etat der Freizeit erworben hat und in dem sich gleichzeitig zehn Kinder vergnügen können. „Da drin ist aufgrund der derzeitigen Hitze immer was los“, sagt sie. Damit die Kinder auch genügend Kraft sammeln können, liefert der Gasthof Storchen aus Oberuhldingen jeden Mittag ein warmes Essen. Kirsten Heiler freut sich: „Die Kinder haben hier auf jeden Fall viel Spaß.“