Einen mutmaßlich nicht mehr fahrtüchtigen Rollerfahrer hat die Polizei am Montagmittag in der Hägerstraße in Überlingen aus dem Verkehr gezogen. Der 27-Jährige war mit seinem einsitzigen E-Scooter unterwegs, als er wegen seiner unsicheren Fahrweise auffiel, berichtet die Polizei.

Fahrzeug ohne E-Scooter

Als eine Kontrolle ergab, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz bestand und ein Atemalkoholtest bei dem jungen Mann einen Wert von 0,6 Promille ergab, musste er den E-Scooter stehen lassen. Wegen der Alkoholisierung und unsicheren Fahrweise wurde eine Blutentnahme bei dem Rollerfahrer angeordnet, teilt die Polizei mit. Sollte diese den Alkoholwert bestätigen, kommt eine Strafanzeige auf ihn zu.

Das könnte Sie auch interessieren