„Das Buch ist vor allem spannend, aber auch lustig, weil viele witzige Sachen passieren“, sagt Felix. Er ist zehn Jahre alt und empfiehlt „Moonlight Wolves – Das Geheimnis der Schattenwölfe“. „In dem Buch geht es um Wölfe, die ziemlich menschlich sind und sprechen können.“

Seine Lieblingsfigur heißt Tamani. Der junge Wolf gehört zum Eisrudel. Er macht sich auf den Weg in das Wächtergebirge, wo die Welpen ausgebildet werden. „Sie lernen zum Beispiel, sich zu wehren und wie man Beute macht.“ Das bringen Tamani und seinen neuen Freunden die Wächter bei, so heißen die Lehrer. Einer davon ist Graupelz, den findet Felix besonders nett.

Spannendes Finale

Aber es gibt auch weniger nette Wölfe. „Die Schattenwölfe sind ein böses Rudel, das die anderen angreifen will.“ So müssen Tamani und seine Freunde schon bald zeigen, was sie gelernt haben. Die fieseste Figur in der Geschichte ist laut Felix Mitternacht, der Lehrer der Schattenwölfe. Zum Schluss kommt es zu einem großen Kampf und Tamani entdeckt ein Geheimnis.

Das Buch vor dem Einschlafen zu lesen, empfiehlt Felix wegen des spannenden Finales nicht. Die Leser sollten längere Geschichten mögen, in denen auch ein paar schwierige Wörter und viele Namen vorkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Besonders an dem Buch ist, dass der Autor erst 17 Jahre alt ist“, ergänzt Felix. Auf die Frage, ob er Bücher immer zu Ende liest, sagt der Zehnjährige: „Ich lese immer weiter, aufhören kann ich ja immer noch.“

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.