Memdim Quni trägt zwei Kisten Mineralwasser zum Getränkestand beim Weltranglisten-Tennisturnier Überlingen Open. Stefan Braun holt aus dem Kühlwagen Nachschub an Würstchen und Pommes. Beide absolvieren gerade ein Praktikum beim Organisator und Turnierdirektor der Überlingen Open, Markus Dufner von MCD Sportmarketing. Normalerweise sind sie bei Skid in Überlingen in der Werkstatt beschäftigt und sägen, spalten und stapeln Holz. Skid sind die Sozial-Kulturellen Integrationsdienste, die 2004 gegründet wurden und erwachsenen Menschen mit Assistenzbedarf berufliche Qualifikationen bieten.

Kooperation läuft seit rund zehn Jahren

„Sie sind unglaublich motiviert und machen ihre Sache wirklich super“, freut sich Markus Dufner und ist voll des Lobes. „Bei den Überlingen Open sind sie vor allem im logistischen Bereich mit dabei.“ Dufner betont, dass die jungen Männer komplett ins Team integriert seien und nicht nur beim Auf- und Abbau helfen. „Sie gehören mittlerweile absolut dazu“, sagt der Organisator. „Vor etwa zehn Jahren kam Klaus Hold auf mich zu und fragte, ob ich mir vorstellen könnte, Menschen mit Assistenzbedarf Praktikumsplätze bereitzustellen.“ Zunächst sei er überrascht über die Anfrage gewesen. Doch er freue sich, dass er mit diesem Engagement gelebte Inklusion unterstützen könne.

Ein Team, das auch freundschaftlich verbunden ist (von links): Turnierdirektor Markus Dufner, die Praktikanten Memdim Quni, Stefan ...
Ein Team, das auch freundschaftlich verbunden ist (von links): Turnierdirektor Markus Dufner, die Praktikanten Memdim Quni, Stefan Braun, Pascal Bergholz und Patrick Braun sowie Klaus Hold, Geschäftsleiter im Bereich Arbeit und Beschäftigung bei Skid. | Bild: Reiner Jäckle

Klaus Hold ist in der Geschäftsleitung von Skid für den Bereich Arbeit und Beschäftigung zuständig. Er erinnert sich noch, warum er auf Markus Dufner zuging: „Die jungen Männer kamen zu mir und schwärmten von den Veranstaltungen in Überlingen“, erzählt er. „Da haben sie mich gefragt, ob sie da eventuell mitarbeiten können.“ Deshalb fragte er bei Markus Dufner an. Dann ging es ganz schnell.

Bis zu sechs Praktikanten regelmäßig im Einsatz

Mittlerweile sind die bis zu sechs Praktikanten regelmäßig bei den Veranstaltungen von Markus Dufner im Einsatz. „In der Zeit bei uns sind Freundschaften und eine familiäre Atmosphäre entstanden“, erzählt er. „Die Jungs sind selbst in ihrer Freizeit bei uns, auch wenn sie keinen Einsatz haben.“ Das zeige die Verbundenheit. Klaus Hold freut sich: „Es ist für unsere Jungs eine tolle Sache, mittendrin statt außen vor zu sein“, betont er. „Markus Dufner schafft es, sie super zu motivieren, und er hat einen hervorragenden Umgang mit ihnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Männer haben im Arbeitsalltag sonst wenig Kontakt zur Gesellschaft

Normalerweise sind die jungen Männer in verschiedenen Werkstätten tätig und haben bei der Arbeit wenig Kontakt zur Gesellschaft. „Bei MCD Sportmarketing kommen sie mitten in der Gesellschaft an“, erklärt Klaus Hold. „Es ist aber noch mehr, denn bei den Veranstaltungen lernen sie, ein Teil eines Teams und ein Teil des Ganzen zu sein sowie ein Wir-Gefühl zu entwickeln.“

Memdim Quni räumt den großen Staubsauger auf, mit dem die Teppiche bei den Überlingen Open jeden Tag gereinigt werden.
Memdim Quni räumt den großen Staubsauger auf, mit dem die Teppiche bei den Überlingen Open jeden Tag gereinigt werden. | Bild: Reiner Jäckle

Memdin Quni und Stefan Braun sind in der Zwischenzeit schon wieder unterwegs. Eine Anzeigentafel muss zum Center Court gebracht werden. Außerdem stehen kleine Reparaturarbeiten an und die Schirme müssen aufgestellt werden. „Es macht einfach Spaß, hier zu helfen“, sagt Memdim Quni mit einem schelmischen Grinsen. „Das Team ist einfach super und man trifft nette Leute. Da macht auch die körperliche Arbeit nichts aus.“ Er genieße die Atmosphäre bei den Veranstaltungen, was eine super Abwechslung zum Alltag sei, betont er noch. Markus Dufner weiß den Einsatz der Praktikanten zu schätzen: „Die Jungs sind wirklich hoch motiviert und zeigen ein außerordentliches Engagement.“

So arbeiten die Integrationsdienste Skid

Die gemeinnützigen Sozial-Kulturellen Integrationsdienste Skid gGmbH wurden 2004 in Überlingen gegründet. Ziel ist es, Erwachsenen mit Assistenzbedarf berufliche Qualifikationen sowie Wohn- und Arbeitsplätze zu schaffen. Die meist jungen Menschen sollen ihr Leben so weit wie möglich selbst gestalten können, dabei steht deren individuelle Förderung im Fokus. Außerdem bieten Skid auch Wohnangebot. Skid betreiben unter anderem ein eigenes Café und eine Nudelmanufaktur in Überlingen. Auch regelmäßige Praktika in Betrieben sind im Programm, wie beispielsweise bei MCD Sportmarketing, bei Getränke Kretzer in Überlingen, in der Stadtgärtnerei Überlingen und bei Fahrrad Reinwald in Salem-Weildorf.