Wenn am Samstagabend zur besten Sendezeit Johannes B. Kerner einmal mehr in jenem Berliner Fernsehstudio, in dem sonst die beliebte Sendung „The Voice of Germany“ aufgezeichnet wird, zahlreiche deutsche Superstars begrüßt, hat auch ein kleines neunjähriges Mädchen ihren großen Auftritt auf der Showbühne: Aura Stehle aus Überlingen. Sie agiert bereits zum dritten Mal bei der Spenden-Gala „Ein Herz für Kinder“ als Kinder-Nachrichtensprecherin.

Ein Treffen und Bild mit dem Moderator gehörte dazu: Aura Stehle mit Johannes B. Kerner am Rande der Spenden-Gala „Ein Herz für Kinder“.
Ein Treffen und Bild mit dem Moderator gehörte dazu: Aura Stehle mit Johannes B. Kerner am Rande der Spenden-Gala „Ein Herz für Kinder“. | Bild: privat

Corona führt auch bei der Spenden-Gala Regie

„Wir sind vier Nachrichtensprecher und präsentieren immer wieder die großen eingegangenen Spenden“, erklärt die Viertklässlerin der Burgbergschule. „In den vergangenen beiden Jahren wurde sie ebenfalls auf der Bühne begrüßt und dufte danach in der ersten Reihe die gesamte Show verfolgen. Doch wegen der strengen Corona-Verordnungen wird dieses Mal einiges anders sein, das Virus führt Regie. „Wir werden im Hotel abgeholt, gehen ins Studio und Aura wird auf der Bühne in der Show begrüßt werden“, erklärt ihr Vater Michael Stehle, der sie begleitet. „Danach müssen wir das Studio sofort wieder verlassen, damit nicht zu viele Personen dort sind.“ Wo sie anschließend die Show verfolgen werden, wissen sie noch nicht. Dieses Mal gibt es im Fernsehstudio auch kein Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren

Gern hätte Aura bei der After-Show-Party Stars getroffen

Aura Stehle findet es ebenfalls schade, dass wegen der aktuellen Situation keine After-Show-Party stattfinden wird. „Das war immer cool, gemeinsam mit Stars wie The Boss Hoss, den Lochis, Uschi Glas, Max Giesinger und den anderen Stars zu feiern“, sagt die Neunjährige. „Aber wenigstens findet die Gala überhaupt statt.“ Und sie war auch im Vorfeld bereits im Einsatz, denn die Nachrichtenmoderationen wurden bereits Anfang November an einem Wochenende eingesprochen und aufgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Fiebermessen bei jedem Gang ins Studio

„Auch das war ganz anders als sonst“, erzählt Aura Stehle: „Es war alles komplett durchgeplant. Wir haben außer in der Maske und bei der Aufzeichnung immer einen Mundschutz tragen müssen.“ Außerdem musste sie einen negativen Corona-Test vorlegen. „Jedes Mal, wenn wir ins Studio gegangen sind, wurde bei uns Fieber gemessen“, erzählt sie. Doch die Schülerin an der Burgbergschule hat sich genauso akribisch auf den Dreh vorbereitet wie in den vergangenen Jahren: „Ich habe den Text zwei Tage vorher bekommen und habe ihn fast auswendig gelernt“, erzählt sie. „Deshalb waren wir in zwei Tagen mit den Aufnahmen auch fertig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Treffen und Foto mit Johannes B. Kerner

Eines hat die Neunjährige noch ganz gut in Erinnerung: „Es waren an einem Tag supersüße Hundewelpen im Studio“, sagt sie. „Ich habe sie ganz viel herumgetragen und sie ganz viel gestreichelt.“ Ob diese auch in der Sendung zu sehen sein werden, wollte Aura Stehle aber nicht verraten. Ebenfalls in Erinnerung geblieben sind die Moderationen vor der Kamera. „Wir saßen immer zu zweit am Tisch und hatten eine Plexiglasscheibe zwischen uns“, verrät sie. „Nur deshalb konnten wir auch ohne Mundschutz sprechen.“ Außerdem hat sie Moderator Johannes B. Kerner persönlich getroffen und ein Foto machen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Erst nach Quarantäne und Test zurück in die Schule

Auch das Drumherum ist in diesem Jahr deutlich aufwändiger. Die Eltern haben sich beispielsweise komplett mit der Burgbergschule abgesprochen. „Aura wird nach der Live-Sendung am Sonntag wieder zurückfliegen und dann erst einmal drei Tage in Quarantäne bleiben“, erklärt Mutter Le Stehle. „Natürlich muss auch ein Corona-Test absolviert werden. Wenn dieser negativ ist, kann sie am Donnerstag wieder zur Schule.“ Dennoch ist die Vorfreude bei Tochter und Vater groß. Auch wenn der Besuch in Berlin bei der Spenden-Gala „Ein Herz für Kinder“ für Aura und Michael Stehle im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren deutlich unspektakulärer verlaufen wird und sie wahrscheinlich keinen Star treffen dürfen, freuen sich beide auf ein „spannendes Wochenende“, sind sie sich einig.