Ein größeres, aufgewirbeltes Metallteil hatte den Kraftstofftank des Abschleppfahrzeuges durchschlagen. Der gesamte Dieselkraftstoff, etwa 100 Liter, ergoss sich auf die Fahrbahn, berichtet die Polizei. Die Fahrbahn wurde auf einer Länge von 200 Metern verunreinigt. Etwa 50 Meter gefrorenes Erdreich entlang der Fahrbahn wurden ebenfalls verschmutzt.

Erdreich wird überprüft

Der Verkehr wurde einseitig an der Einsatzstelle vorbeigeführt. Die Freiwillige Feuerwehr Überlingen war mit 20 Einsatzkräften vor Ort. Sie setzte massiv Bindemittel ein. Ebenfalls war eine Vertreterin des Wasserwirtschaftsamtes an der Einsatzstelle. Am Montag wird das Erdreich überprüft und gegebenenfalls auch abgetragen, heißt es vonseiten der Polizei.

Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, konnte die B 31-neu gegen 18.45 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben werden.