Dieses Mal blieb die juristische Fachliteratur unangetastet, dafür kam die Wahlurne zum Einsatz. Als der Punkt „Besetzung der Ausschüsse und Arbeitsgruppen“ vor einem Monat auf der Tagesordnung im Gemeinderat stand, war es umgekehrt.