Für Jonas Gericke und seine Freundin Vanessa Weber geht im November ein Traum in Erfüllung: Sie machen sich selbstständig – und übernehmen den Gasthof Engel an der Hofstatt in Überlingen. Weber ist eigentlich Jugend- und Heimerzieherin, lernte während der Corona-Pandemie aber die Arbeit in der Gastronomie schätzen und lieben.

Gericke ist gelernter Hotelfachmann und bringt etwa zehn Jahre Erfahrung im Gastronomiebereich mit. Zuletzt leitet der 26-Jährige das Restaurant Rebmannshof in Uhldingen-Mühlhofen. Schon lange wünscht sich Jonas Gericke, den Schritt in die Selbstständigkeit „endlich“ zu wagen.

Der „Engel“ liegt direkt an der Überlinger Hofstatt in der Hafenstraße 1.
Der „Engel“ liegt direkt an der Überlinger Hofstatt in der Hafenstraße 1. | Bild: Mona Lippisch

„Leider habe ich bisher keinen passenden Laden gefunden, den ich mir für mein Vorhaben vorstellen konnte“, erzählt er. Vor etwa drei Jahren war Gericke dann während der Fasnet zum ersten Mal im „Engel“. „Ich habe mir gesagt: Sollte es irgendwann die Möglichkeit geben, werde ich das Restaurant übernehmen“, blickt der junge Mann zurück. Sowohl die Größe mit etwa 60 Sitzplätzen als auch die Lage des Gasthofs seien aus Sicht von Jonas Gericke ideal.

Anfang 2021 wurde sein Vorhaben konkret, als der Pächter des Gasthofs ankündigte, zum Ende des Jahres aufzuhören. Gericke sei dann direkt auf den Verpächter des Restaurants zugegangen. „Ich habe mein Konzept für das Restaurant und eine Marktanalyse vorgelegt“, sagt er. Nur wenige Monate später bekam der 26-Jährige die Zusage.

Suche nach Koch wird zur Herausforderung

Eine der größten Schwierigkeiten bei den Vorbereitungen für die Übernahme des Gasthofs sei die Suche nach einem geeigneten Koch gewesen. „Damit steht und fällt ein Restaurant“, weiß Jonas Gericke. Umso glücklicher sind er und seine Freundin, dass sie einen passenden Küchenchef gefunden haben.

Künftig stehen im „Engel“ gut bürgerliche Gerichte auf der Speisekarte. Der Fokus liege dabei auf frischen regionalen und saisonalen Produkten. „Ente in Orangensoße beispielsweise ist im Winter einfach nichts, weil die Orangen nicht aus Deutschland kommen“, erklärt Gericke. Stattdessen werde es etwa einen traditionellen Rostbraten geben. Auch das Fleisch komme unmittelbar aus der Region, betont Gericke. Auch Rote-Beete-Nudeln gehören zur Speisekarte. „Mir ist es wichtig, dass wir einige Gerichte haben, die es immer gibt, und einige, die wir immer wieder variieren – dann wird es nicht langweilig“, sagt der 26-Jährige und schmunzelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorbereitungen für Eröffnung dauern an

Momentan sind Gericke und seine Freundin Weber noch mit einigen Vorbereitungen für die Eröffnung des Restaurants beschäftigt. Von Dekoration im Innenbereich und dem Einkauf bis hin zum Marmelade einkochen, die im Gasthof verkauft werden soll, gibt es für die beiden einiges zu tun.

Neben den vielen Aufgaben, die noch erledigt werden müssen, sieht das junge Paar der Restauranteröffnung mit Vorfreude entgegen. „Endlich haben wir unser eigenes Projekt. Und ich weiß, dass dieses Projekt gut wird, denn das ganze Team steht hinter dem Konzept“, sagt Gericke. Und auch Weber freut sich: „Mir ist es gar nicht schwergefallen, meinen alten Job aufzugeben. Mittlerweile ist aus Jonas seinem Traum unser Traum geworden.“

Bei schönem Wetter und warmen Temperaturen können Gäste auch vor dem Gasthof sitzen.
Bei schönem Wetter und warmen Temperaturen können Gäste auch vor dem Gasthof sitzen. | Bild: Mona Lippisch

Mit der Übernahme des traditionsreichen Restaurants verfolgt das junge Paar ein Ziel: Sie möchten den Gasthof wieder bei den Einheimischen etablieren. „Wir möchten kein Restaurant für die Touristen sein, sondern für die Bürger“, sagt Gericke deutlich.

Deswegen sei der Gasthof ganzjährig geöffnet sein – und auch kulturelle Veranstaltungen seien in absehbarer Zeit geplant. „Kultur kann einen Betrieb nachhaltig prägen“, findet der 26-Jährige. Neben gut bürgerlicher Küche gibt es im „Engel“ künftig also auch Kabarett- und Comedyevents sowie Veranstaltungen mit Live-Musik.

Das könnte Sie auch interessieren