Frickingen –Wetten, dass das Wochenende in Frickingen ganz im Zeichen des runden Leders stehen wird? Denn zum einen erwartet die erste Herrenmannschaft am Samstag, 25. Juni, 16 Uhr, den FV RW Elchesheim. Bei dem Spiel kämpft die erste Mannschaft der Spielvereinigung F.A.L. um den Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden.

Egal wie das Match ausgeht, am Sonntagmorgen wird auf den Plätzen Am Aubach weitergekämpft. Rund um das F.A.L.-Sportzentrum wird dann die 36. Dorfmeisterschaft ausgetragen. In den vergangenen beiden Jahren konnte sie der Pandemie wegen nicht stattfinden. Am Sonntag geht das beliebte Fußballturnier nach zweijähriger Pause wieder an den Start. Elf Teams sind gemeldet. Das Team Lok Leustetten 1, das 2019 den Dorfmeistertitel errang, tritt erneut an. Sie hatten sich beim Siebenmeter-Schießen gegen die Stoppelhopser durchgesetzt. Den dritten Platz erreichte die Mannschaft Los Paparonis.

Die Fußballfans aus Frickingen und Umgebung können gespannt sein, ob das Leustetter Team seinen Titel verteidigen kann. Um elf Uhr wird das erste Spiel angepfiffen. Gespielt wird wie gewohnt in zwei Gruppen, wobei die ersten vier Mannschaften in jeder Gruppe weiterkommen. Das Endspiel findet um 17 Uhr statt. „Wir sind alle sehr froh, dass es jetzt wieder losgeht“, sagt Hubert Keller, der das Sportevent zusammen mit Mark Burgenmeister organisiert. Aus 32-jähriger Organisatoren-Tätigkeit weiß Keller, dass das finale Spiel die höchste Zuschauerzahl anzieht. Er rechnet mit vollen Rängen auf der Zuschauertribüne des HSM-Sportzentrums. Ebenso ist klar, dass die Besucher mit ihren jeweiligen Mannschaftsfavoriten mitbangen.

„Gekämpft wird bis zum Schluss“, verspricht Keller Spannung bis zum Turnierende. Dabei appelliert er an die Fairness aller Teilnehmer und verweist auf den Spaßfaktor, der nicht zu kurz kommen soll. Im Anschluss an die letzte Turnierbegegnung findet die Siegerehrung statt. Die wird wie gewohnt Bürgermeister Jürgen Stukle vornehmen. Dank gestifteter Preise kann jede Mannschaft mit einem Gewinn vom Platz gehen.

Das F.A.L.-Bewirtungsteam um Viktor Keller und Roman Straub wird sich über den ganzen Turniertag um das leibliche Wohl von Spielern und Gästen kümmern. Auf dem Speiseplan stehen beliebte Grillklassiker wie rote und weiße Würste, Currywurst und Steaks mit und ohne Pommes. Auch Kaffee und Kuchen wird angeboten sowie alkoholische und anti-alkoholische Getränke. Erstmalig sind die von den F.A.L.-Mitgliedern Evelyne Eschbach und Viktor Keller kreierten Salbei-Mixgetränke im Angebot. Im Spielbetrieb gibt es ebenfalls eine kleine Neuerung. Zum ersten Mal gelten die Kreisliga-C-Spieler als Nicht-Aktive. Eine Turniermannschaft besteht jeweils aus fünf Feldspielern plus Torwart, wobei nur jeweils zwei Aktive gleichzeitig auf dem Platz stehen dürfen.

Die antretenden Mannschaften

Gruppe1

  • Lok Leustetten 1
  • Musikverein Altheim
  • FAL-Tischtennis
  • Die Turboschnecken
  • Atze Milan

Gruppe 2

  • Team Black
  • Musikverein Frickingen-Maingründel
  • Erdinger Stammtisch
  • HsM
  • Lok Leustetten 2
  • LBW

Die ersten vier Mannschaften in jeder Gruppe kommen weiter. Das Endspiel findet um 17 Uhr statt.