Die B31-neu zwischen Stockach und Überlingen war am Donnerstagmittag bis in den frühen Abend gesperrt. Erst geriet der Motor eines Autos aufgrund eines technischen Defekts in Brand, so dass es zu einem Feuerwehreinsatz und Stau kam. Dies war laut Angaben der Polizei auf Überlinger Gemarkung. Im Rückstau kam es dann gegen 15.20 Uhr etwa drei Kilometer nach Stockach-Ost in Fahrtrichtung Überlingen bei einem Wendemanöver zu einem Unfall, teilte die Polizei mit. Ein Audi und ein Mazda stießen zusammen.

Kurz nach der ersten Grünbrücke nach Stockach-Ost auf der B31-neu ist am Donnerstagmittag ein Unfall geschehen. Er passierte bei einem Wendemanöver im Rückstau, da an anderer Stelle ein Einsatz wegen eines brennenden Fahrzeugs war. Bild: Ramona Löffler
Kurz nach der ersten Grünbrücke nach Stockach-Ost auf der B31-neu ist am Donnerstagmittag ein Unfall geschehen. Er passierte bei einem Wendemanöver im Rückstau, da an anderer Stelle ein Einsatz wegen eines brennenden Fahrzeugs war. Bild: Ramona Löffler | Bild: Löffler, Ramona

Ersten Ermittlungen zufolge war der Mazda-Fahrer im dreispurigen Bereich (zwei Spuren Richtung Überlingen) auf der rechten Spur unterwegs, bremste bei Erkennen des Rückstaus ab und wechselte auf die linke Spur, da er offenbar wenden wollte, obwohl dies dort verboten ist, so die Polizei. Der Fahrer eines von hinten auf der linken Spur herannahenden Audis konnte dem Mazda nicht mehr ausweichen.

Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde der Mazda-Fahrer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die beiden nach ersten Erkenntnissen schwer verletzten Personen in den Fahrzeugen wurden nach einer Erstbehandlung von den Rettungskräften zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht, heißt es im Polizeibericht weiter.

Aufgrund des Autobrands sowie des Unfalls musste die B 31-neu voll gesperrt werden. Der Verkehr aus Richtung Singen wurde an der Anschlussstelle A98/B31neu Stockach abgeleitet. Der Verkehr, der sich nach der Anschlussstelle Stockach bereits auf der B31-neu befand, musste Wartezeiten von knapp drei Stunden in Kauf nehmen, so die Polizei: „Seit etwa 18.15 Uhr sind die Verkehrsbehinderungen aufgehoben.

Im vergangenen Sommer sind in diesem Bereich der B31-neu innerhalb kürzester Zeit mehrere schwere Unfälle geschehen.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels stand, dass der Brand beim Unfall passiert ist. Dies lag an ersten Informationen verschiedener Seiten. Später stellte sich heraus, dass es zwei Vorfälle gab, die aber in Verbindung standen.

Das könnte Sie auch interessieren