Das Stadtwerk am See ließ in den vergangenen Tagen die vorhandene Leitung verfüllen mit dem Argument, diese habe ihre Lebensdauer überschritten und drohe einzubrechen. Zuvor hatte sich die Initiative Bürgerenergie dafür eingesetzt, die Verfüllung zu