Sehr zufrieden mit der Leistung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Überlingen bei der Jahresschlussübung zeigte sich Oberbürgermeister Jan Zeitler im Gespräch mit dem SÜDKURIER: „Die Übung ist bestens verlaufen. Wir haben ein hervorragendes Zusammenspiel aller Kräfte gehabt, es hätte nicht besser laufen können“, sagte er. Dass auch viele Bürger die Übung interessiert verfolgten, wertete der Rathauschef als gutes Zeichen: „Es ist wichtig für uns, dass wir die Feuerwehr präsentieren können.“

Szenario spielt nachts, Menschen müssen aus Wohnungen gerettet werden

Übungsannahme war ein technischer Defekt in der Kühlanlage des Fischgeschäftes in dem historischen Eckhaus, der ein Feuer im ersten Obergeschoss zur Hofstatt hin auslöste. „Aufgrund der nachtschlafenden Zeit sind die Praxisräume nicht besetzt. Die Personen befinden sich in der Wohnung im ersten Obergeschoss sowie eine Person in der Dachgeschosswohnung“, erläuterte Daniel Dillmann den Zuschauern die Übungsannahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Riegelstellung soll Übergreifen des Feuers verhindern

Die Integrierte Leitstelle Bodensee-Oberschwaben löste einen sogenannten F2-Alarm für die Abteilung Stadt aus, nachdem sie über den Notruf alarmiert worden war. Der diensthabende Löschzug – Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF, Drehleiter DLK, Tanklöschfahrzeug TLF und Zugführer – rückte über die Münsterstraße an.

Die Drehleiter im Einsatz am Übungsobjekt Fischhaus Löwenzunft.
Die Drehleiter im Einsatz am Übungsobjekt Fischhaus Löwenzunft. | Bild: Kleinstück, Holger

Nach der Erkundung alarmierte Einsatzleiter Dirk van de Loo weitere Kräfte nach, die zur Menschenrettung sowie zur Brandbekämpfung und Riegelstellung eingesetzt wurden. Die Einsatzabteilung Lippertsreute baute eine Riegelstellung zum Nachbargebäude über den Innenhof des Kaffees „Goodwayscoffee“ auf.

Auch Schnelleinsatzgruppe des DRK-Ortsvereins sowie Landespolizei an Übung beteiligt

„Das war die Besonderheit“, urteilte Zeitler. Besonders wichtig sei die Erkundung der Rettungswege gewesen, „etwas problematisch“ insbesondere in dem älteren Gebäude neben dem Fischhaus Löwenzunft.

Die Wasserversorgung erfolgte über das Hydrantennetz in der Münsterstraße und über eine doppelte Schlauchleitung aus dem Bodensee. Im Einsatz waren auch die Schnelleinsatzgruppe des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Überlingen, und die Landespolizei.

Auch die Schnelleinsatzgruppe des Ortsvereins Überlingen des Deutschen Roten Kreuzes beteiligte sich an der Übung und übernahm die Versorgung und Betreuung der Verletzten.
Auch die Schnelleinsatzgruppe des Ortsvereins Überlingen des Deutschen Roten Kreuzes beteiligte sich an der Übung und übernahm die Versorgung und Betreuung der Verletzten. | Bild: Kleinstück, Holger

Architektenentwürfe für Feuerwehrgerätehaus bei Altbirnau liegen vor

Zeitler sagte, dass in Bezug auf das bei Altbirnau geplante Feuerwehrgerätehaus für den Ausrückebereich Ost, den die Abteilungen Deisendorf und Nußdorf abdecken, die Architektenentwürfe vorlägen. Man befinde sich mittlerweile in der Ausschussberatung.

Das könnte Sie auch interessieren

Hinsichtlich der Anschaffungen sagte er, man benötige Ersatz für den über 20 Jahre alten Einsatzleitwagen eins, der sich gerade in der Ausschreibung befinde. „Auch der Rüstwagen ist endlich so weit, dass wir ihn beschaffen können“, erläuterte Zeitler weiter. Die Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeugs LF 10 werde ebenfalls vorangetrieben.