Das Feuer ist gegen 12 Uhr in der Dachgeschosswohnung des Gebäudes Jakob-Kessenring-Straße 25 ausgebrochen. Dabei wurden vier Personen verletzt: In der Wohnung befanden sich ein vier- und ein siebenjähriges Kind sowie eine 16 Jahre alte Jugendliche.

Nachdem die Kinder den Brand bemerkt hatten, verständigte die 16-Jährige den Vater, der sich im Geschäft im Erdgeschoss aufhielt. Der 48-jährige Vater und die 16-Jährige versuchten, einige Sachen mitzunehmen. In der Zwischenzeit war ein Zeuge auf den Brand aufmerksam geworden. Er ging in das Haus und brachte die vier Personen nach draußen. Alle vier erlitten vermutlich eine Rauchgasvergiftung und der Vater auch leichte Brandverletzungen. Sie wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren Überlingen und Markdorf rückten mit 57 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen in die Jakob-Kessenring-Straße aus. Zunächst versuchten die Feuerwehrleute, die Wohnung über das Treppenhaus zu löschen. "Außerdem wussten wir nicht, ob noch Personen im Gebäude sind", erklärte Pressesprecher Hans-Jörg Dieringer. Anschließend löschten die Einsatzkräfte über die Drehleiter und die Nachbargebäude, auf die das Feuer nicht übergegriffen hat.

Das Feuer, dessen Rauch auch vom gegenüberliegenden Bodenseeufer aus zu beobachten war, war nach rund 20 Minuten unter Kontrolle. Bis 18 Uhr hielten die Feuerwehrleute noch Feuerwache. Offensichtlich konnten sie durch ihr schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindern. "Das war gerade noch rechtzeitig", sagte ein Rettungssanitäter vor Ort.
 



Das DRK war mit 34 Helfern im Einsatz. Die Schnelleinsatzgruppe hat auf dem nahen Landungsplatz ein Zelt zur Versorgung für die 14 evakuierten Anwohner sowie für die Einsatzkräfte aufgebaut.

Die Brandursache ist bislang völlig unklar. Auch der Brandschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber über 100 000 Euro liegen. Die Kriminalpolizei Friedrichshafen hat die Ermittlungen aufgenommen.