Der Neujahrsempfang der Freien Wähler und ÜfA sei ein Höhepunkt am Anfang jedes Jahres, lobte Bärbel Frei, die Leiterin der Überlinger Stadtbibliothek, am vergangenen Freitagabend. Vor allem aber freuten sich die Freien Wähler/ÜfA über ihre so zahlreich erschienenen Gäste, Gemeinderatskollegen sowie ehemalige und aktive Bürgermeister von Überlingen und Owingen.

Gäste informieren sich über Konzept des Familienzentrums

Sie alle waren in das Familienzentrum Altstadt gekommen, auch um sich die neuen Räumlichkeiten anzusehen und sich über das Konzept von Sylvia Liesegang, seit August neue Leiterin des Kinderhauses St. Angelus, zu informieren.

Mehrjährige Umbauphase

Robert Dreher, gemeinsam mit Lothar Thum Vorsitzender der Freien Wähler/ÜfA, bemerkte in seiner Rede, wie schwer es sei, wenn bei einer ersten Überlegung bereits der Fluch einer ersten Zahl existiere, und meinte damit die planerischen Anfänge zu dem Gebäude, dessen Umbau sich viele Jahre hingezogen hatte. Überlingens Oberbürgermeister Jan Zeitler erinnerte in seinem Grußwort daran, dass drei Oberbürgermeister während ihrer Amtszeit am Familienzentrum beteiligt gewesen seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Musikschüler zeigen ihr Können

Lothar Thum begrüßte in seiner zackigen und humorvollen Art die musikalische Begleitung des Abends, ein Bläserquintett der Städtischen Musikschule. Unter den prüfenden Blicken von Stadtmusikdirektor Ralf Ochs gaben die fünf jungen Musiker, vier davon sind Geschwister, eine Probe ihres Könnens. Dieses können sie auch in der kommenden Woche beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Friedrichshafen unter Beweis stellen.

Freie Wähler/ÜfA als reine Männerfraktion im Rat

Robert Dreher erklärte mit einem Seitenblick auf die anwesenden Gemeinderatskollegen von Bündnis 90/Die Grünen, dass seine Partei bei der vergangenen Wahl leider nicht so sehr von der allgemeinen Popularität der Grünen profitiert habe. Dreher war es wichtig zu betonen, dass man mit vielen Frauen auf der Liste ins Wahljahr 2019 gegangen sei. Er bedauerte, dass keine von ihnen den Sprung ins Rathaus geschafft hat. Damit bleiben die Freien Wähler/ÜfA im Überlinger Gremium eine reine Männerfraktion – wie auch die SPD und FDP.

Gute Gespräche statt langer Reden als Motto

Gute Gespräche führten getreu dem Motto des Abends auch Henrik Wengert, Bürgermeister von Owingen (links), Lothar Thum und Robert Dreher von den Freien Wählern/ÜfA und dazwischen CDU-Stadtrat Günter Hornstein.
Gute Gespräche führten getreu dem Motto des Abends auch Henrik Wengert, Bürgermeister von Owingen (links), Lothar Thum und Robert Dreher von den Freien Wählern/ÜfA und dazwischen CDU-Stadtrat Günter Hornstein. | Bild: Stef Manzini

Insgesamt zeigte sich der Stadtrat, der seit nunmehr 15 Jahren am Überlinger Ratstisch sitzt, aber sehr zufrieden, und verlieh seiner Vorfreude auf das „Feierjahr 2020“ Ausdruck. Lothar Thum meinte scherzhaft dazu: „Bei über 3000 Veranstaltungen könnt ihr ja daheim Wasser und Heizung abstellen.“ Gute Gespräche statt langer Reden, das Motto des Abends war Programm.