Aus den Augen, aus dem Sinn heißt es in einem bekannten Sprichwort. So hielten es vielleicht auch die ursprünglichen Besitzer des Unrats, der sich über die Jahre im Mantelhafen angesammelt hat. Diese Fundstücke kamen nun wieder auf's Trockene – dank des Einsatzes von Polizeitauchern.

Auf dem Boot der Wasserschutzpolizei nehmen Kollegen den Tauchern die vollen Netze ab und helfen ihnen an Bord.
Auf dem Boot der Wasserschutzpolizei nehmen Kollegen den Tauchern die vollen Netze ab und helfen ihnen an Bord. | Bild: Lange, Tobias

Mit Hilfe eines Netzes durchkämmten die Taucher den Hafenboden. Dutzende Flaschen und Dosen, alte Autoreifen, eine Radkappe kamen so nach und nach wieder ans Tageslicht. Neugierde bei den Beamten kam dann bei einem schweren mit einem Deckel verschlossenen Eimer auf. Kurz danach die Entwarnung. In dem Farbeimer ist nur eingetrocknete Farbe.

Die Ausbeute der Tauchgänge: Jede Menge Flaschen, Dosen und auch eine Radkappe häufen sich auf dem Boot der Wasserschutzpolizei.
Die Ausbeute der Tauchgänge: Jede Menge Flaschen, Dosen und auch eine Radkappe häufen sich auf dem Boot der Wasserschutzpolizei. | Bild: Lange, Tobias

Die ungewöhnliche Putzete sorgte auch bei Spaziergängern – insbesondere bei den Kindern – für großes Interesse. Neugierig standen sie am Gitter und verfolgten, wie die Taucher den Abfall aus dem Becken fischten. "Sehen Sie mal, was die alles rausholen", kommentierte eine ältere Frau während sie auf vier alte Reifen zeigte und den Kopf schüttelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Dass die Wasserschutzpolizei "ihren" Hafen aufräumt gehöre eigentlich nicht zu den klassischen Aufgaben der Ordnungshüter, wie es von Seiten der Beamten vor Ort hieß. Aber: Die Taucher hatten die Zeit und statt diese ungenutzt verstreichen zu lassen, habe man sich für diese Aufräumaktion entschieden. Als einen etwas anderen Dienst an der Allgemeinheit.

Mehrere alte Autoreifen und ein Brett gehören zur Ausbeute der Aufräumaktion im Mantelhafen.
Mehrere alte Autoreifen und ein Brett gehören zur Ausbeute der Aufräumaktion im Mantelhafen. | Bild: Lange, Tobias