Seit 2004 ist Überlingen, als dritte deutsche Stadt, Mitglied des Städtenetzwerks Cittàslow. Im Netzwerk sind Städte bis maximal 50 000 Einwohnern, die versuchen mit der Zeit zu gehen und gleichzeitig den individuellen Charakter ihrer Gemeinde zu bewahren, indem sie sich um eine höchstmögliche Lebensqualität bemühen – so das Selbstverständnis von Cittàslow. Doch was bedeutet die Mitgliedschaft für Überlingen und ihre Bürger?

Das könnte Sie auch interessieren

Ein kleines ehrenamtliches Team hat in den vergangenen zwei Jahren Führungen angeboten – zwischen Juli 2018 und Juli 2019 waren es insgesamt zwölf Veranstaltungen – an denen durchschnittlich 20 Besucher pro Veranstaltung teilnahmen. Zur Stadtgartenführung kamen mit mehr als 60 Teilnehmern die meisten Besucher. Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe macht das ehrenamtliche Team die Bedeutung der Mitgliedschaft Überlingens im Städtenetzwerk deutlich, dass „Überlingen nicht nur bezahlt (rund 4000 Euro Mitgliedschaft pro Jahr), sondern auch gelebt werden kann.“

Die Marke Cittàslow

Und weiter heißt es: „Die Vielfalt Überlinger Besonderheiten und aktueller Themen, die unter dem Dach Cittàslow zusammenfanden und die große Resonanz bei Teilnehmern und besuchten Betrieben zeigen, dass es sich lohnt, diesen Impuls mit Unterstützung der Stadt weiterzuführen.“ Die Ehrenamtlichen möchten nun eine Stellungnahme aus Politik und Verwaltung, wie diese zur Marke Cittàslow stehen. „Die Veranstaltungen waren kein Selbstzweck, sondern sollten beispielhaft zeigen, was sich in Überlingen konkret mit dieser Marke verbinden lässt und wie gut die Resonanz und wie groß das Potenzial ist. Wir und die Veranstalter haben alles aus eigener Kasse bestritten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Dieses Potenzial nutze die Stadt zu wenig. „Wenn die Stadt Mitglied ist, dann sollte sie nach unserem Verständnis und den positiven Erfahrungen diese Marke aber auch offensiv nutzen. Das ist bisher kaum geschehen.“ Die Ehrenamtler möchten eine Rückmeldung aus Gemeinderat und Verwaltung abwarten, bevor weitere Aktionen konkret in Angriff genommen werden. „Wir haben intern bereits eine Liste mit weiteren Themen und Veranstaltungen. Aber das macht nur wirklich Sinn, falls auch der Hauptakteur – die Stadt – an der Marke Cittàslow aktives Interesse zeigt.“

Cittàslow

Das Netzwerk Cittàslow wurde 1999 in Italien gegründet und ist von der Slow-Food-Bewegung inspiriert. Ziel von Cittàslow ist die Verbesserung der Lebensqualität in Städten. Die Vereinheitlichung der Innenstädte soll vermieden werden: Die Innenstädte sollten nicht durch Filialen oder Franchise-Unternehmen dominiert werden. Stattdessen solle die speziellen Werten der Stadt hervorgehoben werden.