Gute Traditionen soll man nicht brechen. Das dachten sich die privaten Initiatoren der diesjährigen Büchernacht, die einsprangen, weil die Stadt die Veranstaltung 2019 angesichts der Großereignisse 2020 nicht ausrichten wollte. Doch gerade der 30.