Der Bonndorfer Ortschaftsrat ist ein ausgesprochen junges Gremium. Das Durchschnittsalter sank gegenüber dem vorhergehenden von 50 Lebensjahren auf 33,5. Letzteres dokumentierte sich in der ersten Zusammenkunft übrigens auch dadurch, dass eine frischgebackene Ortschaftsrätin mit Kinderwagen zur Sitzung kam, in der ihre vor kurzem erst zur Welt gekommene Tochter lag.

Der Dank des Ortsvorstehers Dominik Schatz (hinten rechts) galt den ausscheidenden Ortschaftsräten (von links) Dirk Engels, Alexander Straub, Thomas Hahn, Klaus Herzog und Marlies Kübler.
Der Dank des Ortsvorstehers Dominik Schatz (hinten rechts) galt den ausscheidenden Ortschaftsräten (von links) Dirk Engels, Alexander Straub, Thomas Hahn, Klaus Herzog und Marlies Kübler. | Bild: Georg Exner

Fünf Mitglieder nicht mehr zur Wahl angetreten

Fünf der sieben Mitglieder des alten Ortschaftsrats waren zur Neuwahl nicht mehr angetreten und so galt es für den amtierenden Ortsvorsteher Dominik Schatz zunächst, diese zu verabschieden. Thomas Hahn erhielt eine Ehrenurkunde für 20 Jahre im Ortschaftsrat und bei Klaus Herzog, der dem Ortschaftsrat 45 Jahre – zeitweise auch als Ortsvorsteher – angehört hatte, erinnerte Schatz beispielhaft für alle Leistungen an die Flurbereinigung beim B-31-Neubau, den Bürgersaalneubau und das Neubaugebiet, woran Herzog maßgeblich beteiligt war. Außerdem verabschiedet wurden Dirk Engels, Alexander Straub und Marlies Kübler, die jeweils fünf Jahre dabei waren.

Dominik Schatz als erneuter Ortsvorsteher vorgeschlagen

Die Regularien der konstituierenden Sitzung waren rasch abgehandelt: die fünf neuen Ortschaftsrätinnen sowie die beiden Ortschaftsräte – Dominik Schatz, Daniel Geng, Cathrin Schuffenhauer, Sonja Straub, Sigrid Waibel, Kerstin Walter-Müller und Mirjam Wolinski – wurden verpflichtet. Dominik Schatz wurde dem Überlinger Gemeinderat einstimmig als erneuter Ortsvorsteher vorgeschlagen. Als Stellvertreterin wurde gleichfalls einstimmig Mirjam Wolinski vorgeschlagen.