Sie hatten das „kleine Besteck“ im Gepäck: Die Ernährungswissenschaftlerin Margot Fischer und der Wiener Verleger Michael Baiculescu lasen beim „WortMenue“ im „Bürgerbräu„ aus den schmalen Buchbänden der Reihe „Mandelbaums kleine Gourmandisen„. Jeder der bislang erschienenen 24 Bände verschiedener Autoren widmet sich auf 60 Seiten einer einzigen Frucht, einem Gemüse oder Gewürz. Es sind liebevoll illustrierte Porträts essbarer Pflanzen, die neben Kochrezepten viel Kulturgeschichtliches enthalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Gulaschkanonenrezept mit 80 Kilogramm Zwiebeln

Erst im März erschienen die Bände „Zwiebel“ und „Rhabarber“, letzterer von Margot Fischer verfasst. Von Baiculescu erfuhren die Zuhörer, dass China und Indien die beiden Länder mit dem größten Zwiebelverbrauch seien. „In Indien kann ein steigender Zwiebelpreis Staatskrisen auslösen und brachte schon Regierungen zu Fall“, konstatierte er. Und die Zwiebelmenge, die der Autor Roland Tauber in einem Gulaschkanonenrezept des österreichischen Bundesheeres fand, rief im Publikum Erstaunen und Heiterkeit hervor: „Da war die Rede von 80 Kilogramm Zwiebeln und der gleichen Menge an Öl auf gerade einmal acht Kilo Rindfleisch. Kein Wunder, dass die österreichische Armee in den letzten 150 Jahren keinen Krieg gewonnen hat“, scherzte Baiculescu.

Das könnte Sie auch interessieren

Autorin serviert selbstgesammelte Kräuter und Blüten

Neben den Gourmandisen las Fischer auch aus ihrem gerade erst erschienenen Ratgeber „Essbare Wildpflanzen für Einsteiger“, einem Buch mit Tipps zum Bestimmen und Sammeln der 50 gängigsten Arten. Zuvor servierte die Autorin selbstgesammelte Vogelmiere, Bärlauchblüten, Gänseblümchen, Gundermann und blau blühenden Ehrenpreis.

Nach diesem Appetithäppchen folgten die aromatischen Kräutergerichte von Küchenchef Simon Metzler. Das auf sattgrünem Kartoffel-Bärlauch-Püree kunstvoll angerichtete Felchenfilet entlockte den zufriedenen Gästen ebenso wohlwollende Kommentare wie das zarte Fleisch des Bürgermeisterstücks mit Zitronen-Thymian-Kartoffeltalern oder das cremige Spargelrisotto an Borretsch-Schaum.