Spätsommer, Sonne, See und Sonntag – das allein ist Garant für einen Besucheransturm in der Stadt. Wenn dann noch das „SWR-1-Pfännle“ mit regionaler Küche und lokalen Gastronomen zu Gast ist, können die rund 15 000 Besucher, die Polizei und Veranstalter am gestrigen Sonntag geschätzt haben, kaum überraschen. Moderatorin Petra Klein hätte am liebsten die Rückwand ihrer Bühne auf dem Landungsplatz abgebaut, um ab und zu einen Blick auf den glitzernden Bodensee werfen zu können. Auch Oberbürgermeister Jan Zeitler konnte sich glücklich schätzen über die optimalen Bedingungen, die das Event und den angelaufenen Verkauf der Dauerkarten für die Landesgartenschau begleiteten.

Genuss und gute Unterhaltung gab es für die Besucher des SWR-1-Pfännle, die gestern den Landungsplatz bevölkerten. Die lokalen Gastronomen hatten sich ins Zeug gelegt und beim Show-Cooking konnten auch die Gäste noch etwas dazulernen.
Genuss und gute Unterhaltung gab es für die Besucher des SWR-1-Pfännle, die gestern den Landungsplatz bevölkerten. Die lokalen Gastronomen hatten sich ins Zeug gelegt und beim Show-Cooking konnten auch die Gäste noch etwas dazulernen. | Bild: Hanspeter Walter

Für Frühaufsteher hatte die AOK schon ab 9.30 Uhr am Mantelhafen ein gesundes Frühstück bereitet, am Nachmittag glänzten hier die Landfrauen mit Kaffee und Kuchen. Die Köche auf dem Landungsplatz und an der Promenade gaben dann ab 11 Uhr unter ihren Pfannen Vollgas. Wenn es nicht gerade um eine erfrischend kühle Gurkensuppe ging, wie bei Roman Pfaff vom „Löwen“ in Altheim oder eine Gaspacho von Andreas Liebich (Johanniterkreuz). Liebich servierte auch ein Sushi mit der Lichtwurzel vom Andreashof, die nicht nur bei Veganern gut ankam. Gute Noten bei Fleischliebhabern gab es auch für Simon Metzlers geschmortes Bürgermeisterstück.

Die lokalen Gastronomen legten sich ins Zeug: Das Parkhotel St. Leonhard und die Kurpark-Klinik unter einem Dach.
Die lokalen Gastronomen legten sich ins Zeug: Das Parkhotel St. Leonhard und die Kurpark-Klinik unter einem Dach. | Bild: Hanspeter Walter

„Ich habe an vier Ständen die Speisen probiert“, resümierte Armin Hilzinger vom Hotel Stadtgarten: „Alles war ausgezeichnet.“ Wer eher zufällig durch die Stadt kam, den lockte spätestens die Düfte aus den mobilen Küchen an die Stände. Dass sie ihre badische Kochlektion schon gelernt haben, bewiesen die künftigen Gartenschau-Gastronomen Dirk Naujokat und Lars Ritter mit Maultaschen, Kutteln und Wurstsalat.

Die Berliner Gartenschaugastronomen waren schon von A bis Z auf badisch eingestellt. Dirk Naujokat und Lars Ritter vom LD-Catering servierten nicht nur Maultauschen (Bild), sondern auch Kutteln und Wurstsalat.
Die Berliner Gartenschaugastronomen waren schon von A bis Z auf badisch eingestellt. Dirk Naujokat und Lars Ritter vom LD-Catering servierten nicht nur Maultauschen (Bild), sondern auch Kutteln und Wurstsalat. | Bild: Hanspeter Walter

Die lokalen Erzeuger präsentierten auf der Hofstatt die ganze Vielfalt ihrer Produkte. Von frischen Freilandrosen über Äpfel und Birnen bis zu deren vergorenen Folgeprodukten. Livemusik auf der SWR-Bühne und Comedy mit dem Rottweiler Kabarettisten Heinrich del Core trugen ihren Teil zur Unterhaltung bei.

Das könnte Sie auch interessieren