Reinhard Ebersbach hat nach 45 Jahren als Vorsitzender des Überlinger Ortsvereins des Roten Kreuzes (DRK) sein Amt abgegeben. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder bei der Jahresversammlung einstimmig Oberbürgermeister Jan Zeitler, heißt es in einer Pressemitteilung.

Rückblick auf Verdienste des langjährigen Vorsitzenden

Der stellvertretende Vorsitzende Markus Kempter bedankte sich bei Reinhard Ebersbach für 45 Jahre unermüdliche Rotkreuzarbeit und erinnerte an sein Engagement während der vergangenen Jahrzehnte: So seien unter Ebersbachs Vorsitz eine Jugendrotkreuzgruppe, die Nachbarschaftshilfe und die Schnelleinsatzgruppe gegründet worden. Internationale Rotkreuzwettbewerbe wie auch die Verschmelzung der beiden Kreisverbände Überlingen und Bodenseekreis seien von ihm initiiert und begleitet worden. Im Rettungsdienst habe er die Überlinger Belange im Lenkungsgremium vertreten und als Vertreter des Ortsvereins sei er bis dato im Kreisverbandspräsidium aktiv gewesen. „Reinhard Ebersbach hat unseren Ortsverein in seiner Amtszeit maßgeblich geprägt und hervorragend vertreten. Wir können ihm für sein Engagement gar nicht genug danken“, sagte Kempter laut Pressemitteilung.

Reinhard Ebersbach erhält die Ernennungsurkunde als Ehrenvorsitzender des DRK-Ortsvereins von Markus Kempter (rechts).
Reinhard Ebersbach erhält die Ernennungsurkunde als Ehrenvorsitzender des DRK-Ortsvereins von Markus Kempter (rechts). | Bild: DRK Ortsverein Überlingen

Als Zeichen der Würdigung seiner Verdienste wurde Ebersbach zum ersten Ehrenvorsitzenden ernannt – ein Novum in der Ortsvereinsgeschichte. Kempter überreicht ihm dazu die Ernennungsurkunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachbarschaftshilfe hat viel zu tun

Der Ortsverein blickt auf ein bewegtes Jahr zurück, wie aus dem Bericht von Bereitschaftsleiter Ulf Julius hervorgeht. Fast 12 500 Stunden im Zeichen der Menschlichkeit seien eine beeindruckende Bilanz. In der Nachbarschaftshilfe hätten die 21 Helferinnen im vergangenen Jahr knapp 4000 ehrenamtliche Arbeitsstunden für 26 betreute Personen erbracht. Auch beim Thema Blutspende gab es laut Mitteilung positive Nachrichten: Mit 431 Litern habe man 2018 die doppelte Anzahl an Konserven im Vergleich zum Vorjahr sammeln können.

Das könnte Sie auch interessieren

Helfer vor Ort rücken 55 Mal aus

Gefordert sei 2018 auch die Schnelleinsatzgruppe gewesen: 26 Mal musste sie zu größeren Notfällen – darunter Brandeinsätze, Tauchunfälle und Verkehrsunfälle – ausrücken. Als Helfer vor Ort wurde 55 Mal ausgerückt: Immer dann, wenn der Rettungsdienst bei lebensbedrohlichen Situationen wegen zeitgleicher weiterer Einsätze nicht schnellstens vor Ort sein konnte, überbrückten die Mitglieder des Ortsvereins die Zeit bis zum Eintreffen. „Unmittelbarer an der Überlinger Bevölkerung kann man nicht helfen“ zollte Frank Rother seiner Mannschaft Respekt und Anerkennung. 40 Einsätze im Hausnotrufdienst, Einsätze als Führungs- und Transportunterstützung, Übungen sowie Dienstabende ließen laut Mitteilung 4413 ehrenamtlich geleistete Stunden zusammenkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jugendrotkreuzler blicken auf 3320 Stunden ehrenamtliches Engagement

3320 Stunden konnte Julian Schweikart für die 25 Jugendrotkreuzler präsentieren. Beim Kreisentscheid belegten sie zwei zweite und einen vierten Platz. „Eine klasse Leistung, meinen herzlichen Glückwunsch“, wird Schweikart zitiert.

Joachim Kruschwitz, Präsident des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis, mit den geehrten Jugendrotkreuzlern (von links): Nico Buchner (5 Jahre Mitgliedschaft), Emil Steidinger (5 Jahre), Julian Schweikart (JRK-Leiter), Jana Buchner (5 Jahre), Aileen Rother (10 Jahre), Nick Rother (10 Jahre) und Florian Lieb (10 Jahre).
Joachim Kruschwitz, Präsident des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis, mit den geehrten Jugendrotkreuzlern (von links): Nico Buchner (5 Jahre Mitgliedschaft), Emil Steidinger (5 Jahre), Julian Schweikart (JRK-Leiter), Jana Buchner (5 Jahre), Aileen Rother (10 Jahre), Nick Rother (10 Jahre) und Florian Lieb (10 Jahre). | Bild: DRK Ortsverein Überlingen

Ehrungen für langjährige Mitglieder

Im Anschluss ehrten Beisitzer Roland Gaus, Julian Schweikart und Joachim Kruschwitz, Präsident des DRK-Kreisverbands Bodenseekreis, sechs Jugendrotkreuzler. Dabei brachten es Aileen und Nick Rother sowie Florian Lieb auf jeweils zehn Jahre. Bei den Aktiven wurden Erich Niedermann für 60 Jahre und Fritz Bühler für 65 Jahre Engagement geehrt, informiert der Ortsverein.

Ehrenvorsitzender Reinhard Ebersbach mit den Geehrten (von links) Matthias Rieger (40 Jahre), Roland Gaus (Beisitzer), Erich Niedermann (60 Jahre), Rolf Rothmund (45 Jahre), Fritz Bühler (65 Jahre), Joachim Kruschwitz (Präsident DRK-Kreisverband Bodenseekreis), Ingrid Mattausch (25 Jahre), Jonathan Köberle (5 Jahre) und Patrick Rauter (25 Jahre).
Ehrenvorsitzender Reinhard Ebersbach mit den Geehrten (von links) Matthias Rieger (40 Jahre), Roland Gaus (Beisitzer), Erich Niedermann (60 Jahre), Rolf Rothmund (45 Jahre), Fritz Bühler (65 Jahre), Joachim Kruschwitz (Präsident DRK-Kreisverband Bodenseekreis), Ingrid Mattausch (25 Jahre), Jonathan Köberle (5 Jahre) und Patrick Rauter (25 Jahre). | Bild: DRK Ortsverein Überlingen