Die Entscheidung des Petitionsausschusses gab Oberbürgermeister Jan Zeitler in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend unter dem Applaus des Gemeinderats bekannt. Im Lauf der Sitzung ist die Entscheidung bekannt geworden, worauf Zeitler die Tagesordnung unterbrach. Er sagte, dass er vor Freude "kaum an sich halten könne". Damit sei es möglich, kommenden Montag die Platanenallee "planungsgemäß" zu fällen, als Vorbereitung zur Schaffung eines Bürgerparks im Zuge der Landesgartenschau 2020.

Die BÜB (Bürgergemeinschaft für Überlinger Bäume) hatte die Petition eingereicht. "Das ist ein guter Tag für die Stadt und die LGS GmbH", sagte Zeitler, der am Mittwoch, nach der Amtseinsetzung von Anfang Februar, seine erste Gemeinderatssitzung im Rathaus leitete. Er verwies darauf, dass man mit der Fällung einer Mehrheitsentscheidung folge, "und nichts anderes setzt die Stadt um". Linken-Gemeinderat Roland Biniossek und FDP-Gemeinderat Raimund Wilhelmi schlossen sich dem Applaus des Gremiums nicht an.