Zu einem Großeinsatz kam es am Freitagabend auf dem Bodensee vor dem Strandbad West in Überlingen. Zeugen hatten gegen 18 Uhr gesehen, wie ein Schwimmer zwischen Strandbad und Gondelehafen unterging, und die Rettungsstelle alarmiert.

DRK, Feuerwehr, DLRG und die Wasserschutzpolizei rückten aus und starteten eine groß angelegte Suchaktion. Dabei waren mehrere Boote und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Suche nach der vermissten Person blieb jedoch erfolglos.

Kurz nach 20 Uhr beschloss die Wapo, den Einsatz abzubrechen. Die DLRG war mit 47, das DRK mit 18, die Feuerwehr mit 15 und die Wapo ebenfalls mit 15 Helfern im Einsatz