Hunderte Sportler, Tausende Zuschauer – die Beach Days sind einmal mehr ein Anziehungspunkt für viele Menschen aus der ganzen Region. Dass sich so ein Großereignis nicht von alleine stemmt, versteht sich von selbst. Neben Veranstalter Markus Dufner, der mit seiner MCD Sportmarketing-Agentur die Veranstaltung über Monate hinweg plant, ist auch der Turnverein Überlingen mit im Boot. Mehr als 120 Mitglieder sind über die sieben Tage verteilt ehrenamtlich bei den Beach Days im Einsatz. Sie helfen beim Auf- und Abbau der Arena, bei der Ausrichtung der Sportwettkämpfe und übernehmen die Bewirtung.

Dufner und Ruf loben gute Zusammenarbeit

Ohne diese Ehrenamtliche würde es nicht gehen, sagt Organisator Markus Dufner: „Ich bin auf die vielen fleißigen Hände angewiesen.“ Seit der ersten Auflage der Beach Days vor sechs Jahren ist der TV Überlingen als Mitveranstalter dabei. „Die Kooperation funktioniert super“, sagt der Vereinsvorsitzende Roland Ruf. „Wir sind ein eingespieltes Team.“ Im Vorfeld der Großveranstaltung treffen sich der Vorstand des TV und Markus Dufner drei Mal, um Details zu planen. Die einzelnen Abteilungen des Turnvereins sind zudem in die Vorbereitungen der Sportwettkämpfe involviert. So organisieren etwa die Handballer das Beach-Hanball-Turnier und die Volleyballer die Meisterschaften in ihrer Sportart. Hierzu muss etwa die Nutzung der Volleyballfelder bei der Therme organisiert werden.

Verein profitiert von den Einnahmen

Dass es nicht immer ganz einfach ist, 120 Mitglieder zur freiwilligen Mitarbeit zu überzeugen, gibt Roland Ruf unumwunden zu. Doch bei den Beach-Days seien die Zusagen im Vergleich zu anderen Veranstaltungen relativ hoch – auch weil das Engagement einen Bonus für den Verein verspricht: Die einzelnen Abteilungen dürfen nämlich selbst über die Einnahmen der Bewirtung bei den Beach Days verfügung. Das Geld wird später beispielsweise für Ausflüge oder neue Trikotsätze verwendet. Die Turnabteilung finanziert damit ihre neue Gerätehalle mit.

Die meisten Ehrenamtlichen sind mit großer Freude dabei. „Ich bekomme immer wieder viel Lob für die tolle Stimmung hier“, sagt Markus Dufner. „Das liegt mit Sicherheit auch an den vielen Helfern.“

Das könnte Sie auch interessieren

 

Nicole Miller: "Die Arbeit macht echt Spaß"

Nicole Miller hilft nun schon im zweiten Jahr nacheinander bei Beach Days mit. Die Turnerin des TV Überlingen arbeitet in der Bar, schenkt Getränke aus und ist für die Kasse zuständig. "Das ist zwar Arbeit, macht aber echt Spaß", sagt die 16-Jährige. Dass sie dafür einen Tag ihrer Ferien opfern muss, mache ihr nichts aus. An den restlichen Tagen habe sie ja frei und komme dann in der Regel nicht mehr an den Landungsplatz – dennoch: im kommenden Jahr will sie wieder mithelfen.

Nicole Miller hilft in der Bar.
Nicole Miller hilft in der Bar. | Bild: Deck, Martin

Timo Mouhlen: "Ich mache hier eigentlich alles"

Timo Mouhlen bezeichnet sich selbst als "Helfer für alles". Er hilft beim Auf- und Abbau der Arena, in der Gastronomie und überall dort, wo Not am Mann ist. Nebenbei spielt er selbst beim Handball mit. Bereits das fünfte Jahr in Folge ist der Student, der derzeit Semesterferien hat, von Anfang bis Ende dabei. Sein Tag beginnt gegen 8 Uhr morgens und endet gegen 23 Uhr abends. "Aber wir haben viel Freizeit und ich habe einfach Spaß an solchen Veranstaltungen."

Timo Mouhlen ist jeden Tag im Einsatz.
Timo Mouhlen ist jeden Tag im Einsatz. | Bild: Deck, Martin

Aleyna Ünal: "Die Stimmung ist einfach toll"

Aleyna Ünal ist eine der jüngsten Helferinnen bei den Beach Days. Die 13-Jährige Turnerin hilft an der Bar mit. Es gefällt ihr, dass man dort ins Gespräch mit den Sportlern und Zuschauern kommt, die Wettkämpfe im Sand beobachten kann "und die tolle Stimmung". Sie hat sich freiwillig für den Dienst gemeldet und freut sich, dass sie damit ihrem Verein etwas zurückgeben kann. Die Einnahmen aus dem Barbetrieb gehen nämlich in den Bau der Gerätehalle.

Aleyna Ünal schenkt Getränke aus.
Aleyna Ünal schenkt Getränke aus. | Bild: Deck, Martin