Bei den letzten Umbesetzungen am Ratstisch verlief der Übergang meist fließend, Ende und Neubeginn gab es in einem Aufwasch. Den Verabschiedungen wollte Oberbürgermeister Jan Zeitler dieses Mal mehr Gewicht und Würde geben und verband dies zugleich mit Ehrungen des Gemeindetags für langjährige kommunalpolitische Arbeit.

OB Zeitler: „Wir verlangen diesem Ehrenamt einiges ab“

„Denn wir verlangen diesem Ehrenamt einiges ab“, betonte Zeitler: „Es ist oft mit Sorgen und Nöten verbunden und es bereitet manchmal auch eine schlaflose Nacht.“ Trotz der langen Liste würdigte der OB jeden mit einigen persönlichen Worten.

Lothar Fritz Rekordhalter und den Ausgeschiedenen

Martin Längle war 15 Jahre im Gemeinderat.
Martin Längle war 15 Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter

Rekordhalter unter den Ausgeschiedenen ist Lothar Fritz (CDU), der 1984 erstmals gewählt worden war und seitdem 35 Jahre lang dem Rat angehört hatte. OB Zeitler hob hervor, dass Fritz viele Jahre Vorsitzender seiner Partei und Fraktionssprecher gewesen war. „Sie haben Herrn Hornstein quasi eingelernt.“ Am Ende gab es stehenden Beifall für den bisherigen Senior.

Auch Oswald Burger 30 Jahre dabei

Oswald Burger war 30 Jahre im Gemeinderat (erstmals 1984).
Oswald Burger war 30 Jahre im Gemeinderat (erstmals 1984). | Bild: Hanspeter Walter

Ebenso wie für Oswald Burger (SPD), der ebenfalls 1984 an den Start gegangen war, dann aber später eine Legislaturperiode pausierte und daher auf 30 Jahre kommt. Burger wurde zugleich noch die Ehrung des Gemeindetags zuteil, die Fritz schon früher bekommen hatte.

Drei Ausscheidende mit 15 Jahren Erfahrung

Lothar Fritz war 35 Jahre im Gemeinderat.
Lothar Fritz war 35 Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter

Drei Ausscheidende blickten auf eine 15-jährige Amtszeit zurück. Nicht mehr angetreten war Michael Allweier (CDU). Knapp verpasst hatten den Wiedereinzug Martin Längle (ÜfA/FWV) und Reinhard A. Weigelt (FDP). Als ruhig charakterisierte Zeitler den Landwirt Längle, dessen Kompetenz und Ortskenntnis insbesondere das Liegenschaftsamt schätzen gelernt hatte.

Reinhard Weigelt war 15 Jahre im Gemeinderat.
Reinhard Weigelt war 15 Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter

Als „streitbaren Geist“ bezeichnete er den Liberalen Weigelt, der seine Positionen nicht nur im Gremium deutlich formuliert, sondern diese gern auch über die Tageszeitung kundgetan habe. Eine Legislaturperiode haben dem Gremium Irene Alpes, Silvia Kruse-Baiker, Volker Mayer-Lay, Monika Behl und Luisa Randecker angehört.

Irene Alpes war fünf Jahre im Gemeinderat.
Irene Alpes war fünf Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter
Michael Allweier war 15 Jahre im Gemeinderat.
Michael Allweier war 15 Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter
Silvia Kruse-Baiker war fünf Jahre im Gemeinderat.
Silvia Kruse-Baiker war fünf Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter
Volker Mayer-Lay war fünf Jahre im Gemeinderat.
Volker Mayer-Lay war fünf Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter
Monika Behl war fünf Jahre im Gemeinderat.
Monika Behl war fünf Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter
Luisa Randecker war fünf Jahre im Gemeinderat.
Luisa Randecker war fünf Jahre im Gemeinderat. | Bild: Hanspeter Walter

Verdiente Ehre fürs Amt

Erst kam der Abschied, dann die Ehre. Wobei im Einzelfall beides zusammenkam. Einen Gutschein für eine Dauerkarte der Landesgartenschau überreichte OB Jan Zeitler schon mal allen.

Raimund Wilhelmi gehört 30 Jahre dem Gemeinderat an und ist künftig der Senior.
Raimund Wilhelmi gehört 30 Jahre dem Gemeinderat an und ist künftig der Senior. | Bild: Hanspeter Walter
Siegfried Weber kommt auf 30 Jahre im Ortschaftsrat Bambergen.
Siegfried Weber kommt auf 30 Jahre im Ortschaftsrat Bambergen. | Bild: Hanspeter Walter
  • Ehrungen des Gemeindetags mit Nadeln und gewichtigeren Accessoires gibt es für 10-, 20-, 25- und 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. Schon auf 30 Jahre brachte es Überlingens liberale Stimme, Raimund Wilhelmi. Er wird künftig zu den Senioren am neuen Ratstisch gehören. Auf 30 Jahre im Ortschaftsrat von Bambergen kommt auch Siegfried Weber. Weber war nicht nur zuletzt Ortsvorsteher seines Teilorts, sondern machte auch schon für eine Legislaturperiode einen Ausflug an den Überlinger Ratstisch. Er will künftig kürzer zutreten.
Günter Hornstein gehört seit 25 Jahren dem Gemeinderat an.
Günter Hornstein gehört seit 25 Jahren dem Gemeinderat an. | Bild: Hanspeter Walter
Ulrich Krezdorn sitzt seit 25 Jahren am Ratstisch.
Ulrich Krezdorn sitzt seit 25 Jahren am Ratstisch. | Bild: Hanspeter Walter
Lothar Thum ist seit 25 Jahren im Gemeinderat.
Lothar Thum ist seit 25 Jahren im Gemeinderat. | Bild: SK
  • Auf 25 Jahre bringen es die alten und neuen Gemeinderäte Günter Hornstein, Ulrich Krezdorn und Lothar Thum. Wobei Hornstein und Thum sich auch künftig noch als Ortschaftsräte in Nußdorf beziehungsweise Hödingen engagieren und dort auch schon als Ortsvorsteher in der Verantwortung gewesen waren. Krezdorn habe sich mit seinen Vorschlägen an die Stadtverwaltung, insbesondere zur Verkehrspolitik, in Zahl und Komplexheit einen Namen gemacht, kommentierte Oberbürgermeister Jan Zeitler dessen Engagement. „Ich habe alles gelesen“, sagte Zeitler, „auch wenn es manchmal eine Weile gedauert hat.“
Bernadette Siemensmeyer sitzt ebenfalls seit zehn Jahren am Ratstisch.
Bernadette Siemensmeyer sitzt ebenfalls seit zehn Jahren am Ratstisch. | Bild: Hanspeter Walter
Walter Sorm gehört seit zehn Jahren dem Gemeinderat an.
Walter Sorm gehört seit zehn Jahren dem Gemeinderat an. | Bild: Hanspeter Walter
Ingo Woerner gehört seit zehn Jahren dem Gemeinderat an.
Ingo Woerner gehört seit zehn Jahren dem Gemeinderat an. | Bild: Hanspeter Walter
  • Seit zehn Jahren gehören Bernadette Siemensmeyer, Ingo Wörner und Walter Sorm dem Gemeinderat an.
Martin Kessler gehört seit 20 Jahren dem Hödinger Ortschaftsrat an und ist seit fünf Jahren Ortsvorsteher.
Martin Kessler gehört seit 20 Jahren dem Hödinger Ortschaftsrat an und ist seit fünf Jahren Ortsvorsteher. | Bild: Hanspeter Walter
Gottfried Mayer gehörte seit 20 Jahren dem Lippertsreuter Ortschaftsrat an und war zuletzt Ortsvorsteher.
Gottfried Mayer gehörte seit 20 Jahren dem Lippertsreuter Ortschaftsrat an und war zuletzt Ortsvorsteher. | Bild: Hanspeter Walter
  • Sich auf die Arbeit in ihren Teilorten beschränkt haben sich Martin Kessler (Hödingen) und Gottfried Mayer (Lippertsreute), die 20 Jahre dem Ortschaftsrat angehören. Sehr begeisterungsfähig und engagiert nannte OB Zeitler beide, ob es um einen Besuch beim Waldrapp in Hödingen oder um einen Fußweg in Lippertsreute gehe. Während für Martin Kessler die aktuelle Ehrung nur eine Episode ist, will Gottfried Mayer bei der kommunalpolitischen Arbeit eine Pause einlegen und sich seinem Betrieb widmen. Für zehnjährige Tätigkeit im Ortschaftsrat und zumindest teilweise als Ortsvorsteher wurden Thomas Strehl (Deisendorf) und Dominik Schatz (Bonndorf) geehrt.
Thomas Strehl gehörte zehn Jahre dem Deisendorfer Ortschaftsrat an und war zuletzt Ortsvorsteher.
Thomas Strehl gehörte zehn Jahre dem Deisendorfer Ortschaftsrat an und war zuletzt Ortsvorsteher. | Bild: Hanspeter Walter
Dominik Schatz ist seit zehn Jahren im Ortschaftsrat von Bonndorf.
Dominik Schatz ist seit zehn Jahren im Ortschaftsrat von Bonndorf. | Bild: Lothar Fritz