Mit dem Aufruf "Lasst uns laut sein" startete am Freitagnachmittag die vierte Schülerdemo "Fridays for Future" am Busbahnhof. Unter dem Oberbegriff "Artenschutz" gingen 350 Schüler für den Klimaschutz und einen schnellen Kohleausstieg auf die Straße.

"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut", schallte es gestern Nachmittag durch die Innenstadt.
"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut", schallte es gestern Nachmittag durch die Innenstadt. | Bild: Manuela Klaas

"Wir werden immer mehr", freuten sich Karol Roller, Marlene Stegmiller und Giada Marino vom Organisatorenteam. "Zur ersten Demo kamen zweihundertfünfzig Demonstranten, nun sind wir bereits hundert mehr."

Dem Protestmarsch angeschlossen hatten sich auch Elisabeth und Ulrich Wagensommer aus Salem mit einem Schild, auf dem stand: "Für unsere Enkelin." "Sie ist 2017 geboren und kann noch nicht selbst mitlaufen, deswegen müssen wir gehen", erklärt Elisabeth Wagensommer und man merkt, wie bitterernst ihr das Thema ist.

Die Abschlusskundgebung zum Thema Artenschutz fand auf der Hofstatt statt.
Die Abschlusskundgebung zum Thema Artenschutz fand auf der Hofstatt statt. | Bild: Manuela Klaas
Das könnte Sie auch interessieren