Noch steht nicht endgültig fest, wie viele Baugrundstücke hier entstehen werden. Doch der erste Entwurf für das neue Wohngebiet Lehen in Bambergen gibt schon eine Struktur für die Erschließung und die Arten der Bebauung vor.

Vom Reihen- bis zum freistehenden Einzelhaus

Das Konzept von Planer Helmut Hornstein gliedert sich in 30 Parzellen, von denen 18 für freistehende Einzelhäuser vorgesehen sind, sechs Grundstücke für Doppelhäuser und ebenfalls sechs Grundstücke für zwei Reihenhäuser mit je drei Einheiten.

Das Wohngebiet Lehen wird mit rund 30 Baugrundstücken geplant.
Das Wohngebiet Lehen wird mit rund 30 Baugrundstücken geplant. | Bild: Hanspeter Walter Journalist-Texte-Bilder

Die Erschließung, die vom Gemeinderat mit dem Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan favorisiert wurde, wird mit einem Knotenpunkt an die Dorfstraße angebunden und als Ringerschließung angelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine weitere Zufahrt im Osten im Bereich der bestehenden Bushaltestelle ist aufgrund der dortigen Engstelle nicht vorgesehen, da der Spital- und Spendfonds als Eigentümer der Fläche die erforderlichen Grundstücksanteile nicht erwerben konnte. Ungeachtet dessen werde eine fußläufige Verbindung zur Bushaltestelle angestrebt, heißt es dazu von Stadtplaner Florian Kohlmann in der Verwaltungsvorlage.

Hier soll neuer Wohnraum entstehen.
Hier soll neuer Wohnraum entstehen. | Bild: Hanspeter Walter

Aufgrund der vorhandenen Gehölze, insbesondere eines großen Nussbaums, schlägt der Planer im Osten des Gebiets eine kleine öffentliche Grünfläche vor. Gemeinsam mit dem Quartiersplatz könne hier ein Freibereich geschaffen werden. Ein Kinderspielplatz befinde sich bereits in etwa 150 Metern Entfernung, sei daher innerhalb des Plangebiets entbehrlich. Mit der lockeren Bebauung bleibe der ländliche Charakter des ganzen Dorfs erhalten, machte der Planer bei der Erläuterung seines Konzepts deutlich.

Ortsvorsteher von Wachstum nicht nur begeistert

Der Ortschaftsrat hatte den Entwurf zwar im Vorfeld beraten und einstimmig positiv beschieden. Dennoch zeigte sich Bambergens Ortsvorsteher Siegfried Weber über die Weichenstellung zu einem weiteren Wachstum des Teilorts nicht nur begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

Dem Ortschaftsrat sei es ein Anliegen, dass man das Gebiet relativ dicht bebaue und nicht zu viel Grünflächen vorsehe, um dem großen Bedarf an Wohnbauflächen Rechnung zu tragen.

Jetzt müsse mal Pause sein mit Neubaugebieten

Nach diesem Gebiet, das die Lücke zwischen der Dorfstraße und Zu den Auen schließt, müsse mal „Pause sein mit Neubaugebieten in Bambergen“, erklärte Weber. Der Ortsteil freue sich, "die Leute aus der Stadt aufzunehmen". Immerhin seien hier nach Abschluss des neuen Gebiets Lehen binnen zwei Jahrzehnten zwischen 150 bis 180 Wohneinheiten entstanden.

Informationsveranstaltung am 19. März

Schon jetzt kündigte OB Jan Zeitler für Dienstag, 19. März, einen Informationsabend der Verwaltung zu dem geplanten Baugebiet an, der um 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus beginnt.