Zwei Jahre sind vergangen, seit Edgar Schmidt den kleinen Einkaufsmarkt an der Mühlenstraße nahe des Mantelhafens geschlossen hat. Nach umfangreichen Umbauten an diesem Standort und der Einbeziehung des Nachbargrundstücks hat Eigentümer und Investor Joachim Nabholz nun in Kooperation mit Rewe ein neues, deutlich umfangreicheres Angebot entwickelt. "Ihr frischebetonter Nachbarschafts-Supermarkt" lautet das selbst gegebene Attribut der Nahkaufmärkte. Mit den verlängerten Initialen des Betreibers, "Jona", soll er eine individuelle, personalisierte Note erhalten.

Mit 9000 Artikeln auf 700 Quadratmetern darf sich Jonas Nahkauf Vollsortimenter nennen. Nahezu der gesamte Bedarf des täglichen Lebens wird hier abgedeckt. Der Markt kann auf die verschiedenen Produktlinien des Rewe-Sortiments zurückgreifen, will aber daneben zahlreiche regionale Produkte anbieten, vieles davon in Bioqualität und von kleineren Lieferanten. "Von Anfang an arbeiten wir mit 27 Erzeugern zusammen – vorrangig mit Demeter-Qualität", erklärt Joachim Nabholz. "Der Anteil an regionalen Erzeugnissen soll im Laufe des Jahres weiter ausgebaut werden", kündigt Kerstin Bode an, die den Markt als Geschäftsführerin leitet. Wann immer möglich, wolle man Produkte aus einem Umkreis von 50 Kilometern beziehen. Dazu gehören auch die örtlichen Winzer, wie die Weingüter Aufricht und Kress sowie Winzervereine Meersburg und Hagnau.

Ab heute ist das Einkaufen in der Innenstadt wieder einfacher: Jona's Nahkauf am Mantelhafen hat nach knapp eineinhalbjähriger Bau- und Umbauzeit geöffnet. Investor, Eigentümer und kaufmännischer Betreiber des Marktes ist Joachim Nabholz, Geschäftsführerin und Betriebsleiterin ist Kerstin Bode.
Ab heute ist das Einkaufen in der Innenstadt wieder einfacher: Jona's Nahkauf am Mantelhafen hat nach knapp eineinhalbjähriger Bau- und Umbauzeit geöffnet. Investor, Eigentümer und kaufmännischer Betreiber des Marktes ist Joachim Nabholz, Geschäftsführerin und Betriebsleiterin ist Kerstin Bode. | Bild: Hanspeter Walter

Das nächste Rewe-Logistikzentrum für die Hartwaren befindet sich in Bondorf bei Rottenburg. Fleisch und Wurst bezieht Jona's Nahkauf von der Landmetzgerei Engler, die schon seit vielen Jahren regelmäßig auf dem Wochenmarkt vertreten ist. Daneben gibt es einen separaten Bereich mit Wildangeboten. Eine Bedientheke fehlt, Fleisch und Wurst werden in Kühlschränken präsentiert. Die Vorkassen-Bäckerei bestückt das Backhaus Mahl aus Stetten am kalten Markt.

Auch optisch ein Herzstück des Ladens ist ein Marktplatz für Obst und Gemüse. Gewogen wird die Ware an der Kasse, eine Kundenwaage steht als Kontrolle zur Verfügung. Technisch ist der Markt auf der Höhe der Zeit. Die Produktpreise sind so ausgezeichnet, dass alles über Scanner und Barcodes schnell korrigiert werden kann, wenn ein Sonderangebot dies erfordert.

Keine Sorge hat Joachim Nabholz, was die Kundenfrequenz und den möglichen Umsatz des Marktes angeht. "Da waren immer wieder Bedenken geäußert worden, das kann ich überhaupt nicht verstehen", sagt der Investor und Eigentümer. Die Zahl der ebenerdigen Parkplätze, die er vor der Post anbieten kann, ist zwar begrenzt. Nabholz weiß auch um das Risiko der Fremdnutzung und weist auf emsige Abschleppdienste hin. Das Parkhaus Post sei nur einen Steinwurf entfernt und mittlerweile auch barrierefrei zugänglich. Wieder Konkurrenz bekommt mit Jona's Nahkauf allenfalls der Laden und Imbiss von Thilo Kauf in der Jakob-Kessenring-Straße, der in den vergangenen zwei Jahren als Anlaufstelle für Innenstadtbewohner eine Bedarfslücke schloss.

Standort mit Tradition

Der Standort des neuen Einkaufsmarkts hat Tradition. Hier befand sich Anfang der 1960er Jahre mit einer Gaissmaier-Filiale der erste Überlinger Supermarkt überhaupt. Bis vor zwei Jahren befand sich hier ein Edeka-Aktiv-Markt. Dessen Betreiber werden den neuen Standort beim Krankenhaus übernehmen. Für den Rewe-Konzern ist Jona's Nahkauf das zweite Standbein im westlichen Bodenseekreis. Bisher ist Rewe lediglich in der Ortsmitte von Daisendorf vertreten. Die nächsten Märkte im Bodenseekreis gibt es in Immenstaad und Friedrichshafen. In Richtung West findet sich der nächste Rewe-Markt in Stockach.