Über Stunden hat das schwere Unwetter vom 15. Juni Feuerwehr, THW und den städtischen Betriebshof auf Trab gehalten. Rund zwei Wochen nach Starkregen und Überschwemmung, sind die meisten Anzeichen aus dem öffentlichen Stadtbild verschwunden. Nur