Ostafrika oder Oberschwaben, Peru oder Nordschwarzwald: Die Vielfalt an Urlaubszielen, die in Halle 6 auf der Stuttgarter Touristikmesse CMT offeriert werden, umspannt schon fast die ganze Welt. Mitten drin, quasi als Mittelpunkt der Erde, liegt der Messestand „Bodensee„. Auf ihm präsentieren sich mehrere Ausflugsziele, die Insel Mainau, die Bodensee-Schifffahrt – und in diesem Jahr natürlich die Landesgartenschau.

„Die Jungs vom Bodensee“, mit Alex Tylla (links) und Reiner Jäckle (ganz rechts LGS-Maskottchen „Übi“), singen den Landesgartenschau-Song „Auf zu neuen Ufern“ auf der CMT in Stuttgart und machen damit Lust auf Überlingen 2020.
„Die Jungs vom Bodensee“, mit Alex Tylla (links) und Reiner Jäckle (ganz rechts LGS-Maskottchen „Übi“), singen den Landesgartenschau-Song „Auf zu neuen Ufern“ auf der CMT in Stuttgart und machen damit Lust auf Überlingen 2020. | Bild: Hilser, Stefan

Die DBT (Deutsche Bodensee-Tourismus GmbH) organisiert den Messestand und vermietet unter. Gewünscht ist, dass hier nicht einzelne Städte für sich werben, sondern Ausflugsziele beschrieben werden, von denen aus die Touristen dann gerne wieder die verschiedensten Orte rund um den Bodensee anstreben dürfen. So beschreibt Jürgen Jankowiak, Chef der Überlinger Marketing- und Tourismus GmbH, die Ausrichtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Als Ausflugsziel Nummer 1 in diesem Jahr gilt am Bodensee – vor allem aus Überlinger Sicht – die Landesgartenschau. Die Besucher einer vom SWR bespielten Showbühne ließen sich davon anstecken. Mitschunkeln und Mitsingen war angesagt, als „Die Jungs vom Bodensee„, die Musiker Alex Tylla und Reiner Jäckle, den offiziellen Landesgartenschau-Song sangen. „Auf zu neuen Ufern“, lautet ihre Einladung, 2020 an den See zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Oberbürgermeister Jan Zeitler beschrieb auf der Showbühne die Eckpunkte zur LGS, er nutzte aber auch die Gelegenheit, Überlingens Stadtjubiläum vorzustellen. Er nannte Zahlen und Fakten, die beim Publikum im Anschluss in einem Quiz abgefragt wurden. 3000 Veranstaltungen während der LGS, 30 000 gesetzte Blumenzwiebeln, 40 Jahre Landesgartenschau, 1250 Jahre seit der Ersterwähnung Iburingas (Überlingens). Diese Zahl hatte sich der im Publikum sitzende Karlheinz Schnell am besten gemerkt und sich damit eine Eintrittskarte zur LGS, überreicht von Zeitler, gesichert. Zur Erklärung sagte er, dass er aus Gültstein bei Herrenberg stamme, wo schon voriges Jahr 1250 Jahre gefeiert wurden. Die Eintrittskarte nehme er gerne an, und werde bei dieser Gelegenheit Freunde bei Überlingen besuchen.