Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai wählen die Überlinger ihren Gemeinderat. Um einen Beitrag zur Entscheidungsfindung zu leisten, hat der SÜDKURIER die antretenden Parteien, Vereinigungen und Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum die Wähler ihre Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der SPD.

1. Erfolge

Unsere Gemeinderatsfraktion war in der zu Ende gehenden Amtszeit erfolgreich und bürgernah. Wichtige Initiativen, die von unserer Fraktion ausgingen, waren: Bezahlbarer Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger, Sozialpass, Busfahrten für einen Euro als Ausgleich für den Mangel an Parkplätzen, Anschlussunterbringungen von Migranten, die beitragsfreie Kita-Nutzung, Förderung privater Anbieter kultureller Veranstaltungen, eine intelligente, bürgernahe und einzelhandelsfreundliche Verkehrsgestaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

2. Generationen

Unsere Stadt soll weiterhin generationenfreundlich sein; in ihr sollen die Bedürfnisse aller Generationen angesprochen und gemeinsame Generationenprojekte angestoßen werden. Die vom Jugendgemeinderat ausgehenden Anregungen sind dabei genauso wichtig für die Arbeit der SPD-Fraktion wie Themen des jungen und mittleren Alters (zum Beispiel Schaffung von Angeboten für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf) und des höheren Alters (zum Beispiel Sicherstellung einer guten Pflege/Palliativpflege).

3. Wohnen

Die Wohnbedürfnisse aller Einkommensgruppen sind zu berücksichtigen, alle Bürgerinnen und Bürger müssen in Überlingen bezahlbaren Wohnraum finden. Bei allen Baumaßnahmen ist auf die Sicherung historisch gewachsener Bausubstanz zu achten. Eine ausreichende Anzahl an Grünflächen sowie ein naturschonender Bau sind sicherzustellen. Eine weitere Erhöhung der Zweitwohnsteuer ist notwendig. Die Verkehrsgestaltung muss bürger- und einzelhandelsnah vorangetrieben und zu einem Abschluss gebracht werden.

4. Tourismus und Kultur

Unsere Stadt soll touristische und kulturelle Attraktionen bieten. Dafür ist ein ausreichendes Übernachtungsangebot notwendig, das auf unterschiedliche finanzielle Ressourcen von Besucherinnen und Besuchern abgestimmt ist. Die von der Stadt und von privaten Anbietern ausgehenden kulturellen und Bildungsinitiativen müssen erweitert werden, um auf diese Weise zur kulturellen und schulischen Vielfalt beizutragen. Bürgerinnen und Bürger sind bei der Entwicklung kultureller Angebote einzubeziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

5. Erfahrung

Unsere Kandidatenliste für die Wahl des Gemeinderats spiegelt zahlreiche Kompetenzen wider, die für eine bürger- und zukunftsorientierte Arbeit wichtig sind. Sie spricht für hohe Bürgernähe und enthält ausreichend kritisches Potenzial für die Sicherstellung von Transparenz in der Herstellung und Umsetzung von politischen Entscheidungen. Die Vielfalt unserer Bürgerschaft ist abgebildet, unsere Kandidatinnen und Kandidaten verkörpern Engagement in den Vereinen wie auch in der Bürgerschaft.

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort.