Aus einer misslichen Lage musste die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag eine 19-Jährige befreien: Die Frau war in einer Arztpraxis in einem Behandlungstisch eingeklemmt worden. Die Ermittlungen ergaben, dass eine Mitarbeiterin den höhenverstellbaren Behandlungstisch nach unten lassen wollte. Hierzu bediente sie mit ihrem rechten Fuß den Fußschalter, der wegen Reinigungsarbeiten auf der untersten Querstrebe des Tisches abgestellt worden war.

Der herunterfahrende Tisch klemmte den Fußrücken der danebenstehenden 19-Jährigen dergestalt ein, dass ständig Druck auf den Fußschalter ausgeübt wurde und der Behandlungstisch nicht mehr nach oben bewegt werden konnte, schreibt die Polizei.

Die verständigten Kräfte der Feuerwehr Überlingen befreiten die leicht verletzte Frau schlussendlich mit dem Spreizgerät aus der misslichen Lage. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren im Einsatz.