"Ich denke, dass in der momentanen Situation Politik wichtig ist." Neben dem Politikbekenntnis hat Veronika Düker aber auch ein klares Ziel: "Zum Bundestagswahlkampf wollen wir fertig sein." Sie klingt euphorisch, zusammen mit ihrer Freundin Dana Fritz will sie den Ortsverband der Grünen Jugend Überlingen gründen. "Politik macht spaß", sagt Veronika Düker, und das ist auch gleichzeitig ihre Motivation.

Es gab früher einmal eine Jugendorganisation der Grünen, die hieß Grüne Jugend Bodenseekreis. "Aber die gibt es nicht mehr, die haben sich aufgelöst" wie Dana Fritz zu berichten weiß. Also gründen die beiden einfach eine neue Jugendorganisation.

"Umwelt ist uns ganz wichtig", erklärt Veronika Düker, aber auch das Thema Flüchtlinge spricht sie an. Für Dana Fritz sind Themen wie Gleichberechtigung der Frau und auch Homosexualität von Wichtigkeit. Beide äußern sich auch zu lokalen Themen, wie beispielsweise dem Verkehr in der Innenstadt oder der Landesgartenschau. Zufriedenstellende Antworten auf ihre Fragen finden sie bei den Grünen, daher fällt ihre Wahl auf diese Partei.

Unterstützung bekommen sie von der Dachorganisation, der Grünen Jugend Baden-Württemberg. Die hatte Veronika Düker Anfang November zur Landesmitgliederversammlung nach Tübingen eingeladen. Das ging es um Themen wie Wirtschaft und Integration, aber auch um Umweltschutz. "Das war voll cool und richtig interessant", sagt sie, obschon sie am Anfang ganz aufgeregt war. Mit den anderen hätten sie dann bis weit nach Mitternacht über Politik diskutiert: "Wir haben gar nicht gemerkt, wie spät es ist.

" Viele Anträge wurden gestellt und an Resolutionen gearbeitet, wie Veronika Düker berichtet. Auch sie war aktiv mit dabei, und hat sich dafür eingesetzt, dass im Praktikum darauf geachtet werden soll, dass man etwas lernt.

Tipps von Martin Hahn

Die Erfahrungen bei der Landesmitgliederversammlung waren für sie ausschlaggebend, jetzt auch in Überlingen tätig zu werden: "Wir müssen was machen." Damit ging sie auf Dana Fritz zu. "Ich finde es toll, dass sie das macht" – Dana Fritz war auch begeistert, und schon waren sie zu zweit.

Unterstützung bekommen die beiden auch von dem Grünen Ortsverband in Überlingen und insbesondere auch vom grünen Landtagsabgeordneten Martin Hahn. "Der hat uns geholfen und uns Tipps gegeben", so Veronika Düker, die sich über so viel prominente Unterstützung.

"Jetzt ist es wichtig, noch weitere Jugendliche zu erreichen." Dafür haben sie eine eigene Facebookseite eingerichtet (@GJUeberlingen) und sind auch schon auf Twitter vertreten (@GJUeberlingen). Über eine eigene WhatsApp-Gruppe läuft die interne Kommunikation, sie hoffen zudem auf eine Mund-zu-Mund-Prpaganda unter den Jugendlichen und auf die vielen Freunde auf der eigenen Schule und auch auf allen anderen Schulen in Überlingen.

"Wer sich für Politik interessiert, der soll kommen." Mit diesen Worten lädt Veronika Düker alle Jugendlichen ein: "Wir sind für alle offen", so ihre Ausführungen, und "je mehr kommen, umso spannender wird es". Und sie sind auch offen für alle Vorschläge und Themen, die zur Sprache kommen sollen.

Am Freitag, 2. Dezember, ist um 16:00 Uhr im La Vita eine erste Informationsveranstaltung. Und noch dieses Jahr soll dann die erste offizielle Versammlung stattfinden, die dann möglicherweise schon die Gründungsversammlung ist. Eile ist geboten, denn der Bundestagswahlkampf geht bald los. Und da wollen sie ja schon mitmachen. Veronika Düker freut sich schon: "Ja, wir sind dann auch mit einem Stand auf der Münsterstraße und machen Politik."

 

Grüne Jugend

Die Grüne Jugend in Baden Württemberg ist eine Jugendorganisation, die für die Interessen junger Menschen und eine nachhaltige Politik eintritt. Es ist zwar die Jugendorganisation von Bündnis 90/Grünen, trotzdem sind sie unabhängig von den Zielen der Partei und haben daher zu einigen Themen ihre eigene Meinung. Die Grüne Jugend will nicht hinnehmen, dass ohne die junge Generation Entscheidungen getroffen werden. Deshalb ruft sie dazu auf, sich für eine bessere Welt politisch zu engagieren und sich Politik nicht vorschreiben zu lassen. Es gibt 16 Landesverbände mit etwa 7800 Mitgliedern.