Einst war Carola Lang-Bornée die Filmproduzentin der berühmten Immenhof-Filme, die ab 1955 in die deutschen Kinos kamen. In der tristen Nachkriegszeit sehnten sich die Menschen nach der Idylle des Immenhofs. Bis heute hat die damals so erfolgreiche Filmtrilogie Fans. Nun adaptierten Regisseurin Sharon von Wietersheim und Produzent Frank Meiling das Pferdeabenteuer in einer modernen Neuauflage für die heutige Zeit.

Der ehemalige Oberbürgermeister Reinhard Ebersbach versichert Carola Lang-Bornée, dass die Neuauflage des Immenhof-Klassikers mitten ins Herz trifft.
Der ehemalige Oberbürgermeister Reinhard Ebersbach versichert Carola Lang-Bornée, dass die Neuauflage des Immenhof-Klassikers mitten ins Herz trifft. | Bild: Manuela Klaas

Die in Sipplingen lebende 95-jährige Carola Lang-Bornée ernannten sie gleich zu Beginn der Dreharbeiten zur Ehrenproduzentin. "Wir hatten über drei Jahre hinweg steten Kontakt," erinnert sie sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Sonntag wurde Lang-Bornée eine weitere Würdigung zuteil: Die Betreiber der Cinegreth, Nicole und Thomas Lailach, gaben ihr zu Ehren eine Galavorstellung der gerade angelaufenen Neuauflage. In drei gut besuchten Sälen des Kinos wurde der Film, welcher am 17. Januar Premiere feierte, zeitgleich gezeigt. In einem davon saß Carola Lang-Bornée umringt von Regisseurin Sharon von Wietersheim, Produzent Frank Meiling sowie dem Protagonisten Moritz Bäckerling.

Carola Lang-Bornée gibt der sechsjährigen Annika ein Autogramm auf einer Immenhof-DVD.
Carola Lang-Bornée gibt der sechsjährigen Annika ein Autogramm auf einer Immenhof-DVD. | Bild: Manuela Klaas

An diesem Tag sieht Lang-Bornée zum ersten Mal den ganzen Film, nicht nur einzelne Szenen. Nach der Vorführung konstatiert sie: "Ich bin überwältigt. Die Geschichte hat mich sehr berührt. Genauso könnte der Immenhof 2019 gewesen sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Es ist auch die erste Begegnung von Lang-Bornée mit dem 19-jährigen Protagonisten Bäckerling. Beide mögen sich auf Anhieb, die Ehrenproduzentin erinnert Bäckerling an die eigene Urgroßmutter: "Ich habe das Gefühl, Carola Lang-Bornée schon lange zu kennen." Viele Zuschauer schütteln Lang-Bornée die Hand, zeigen Handybilder der eigenen Pferde oder fragen nach einem Autogramm. Der ehemalige Oberbürgermeister Reinhard Ebersbach bemerkt: "Der Film geht mitten ins Herz."

Zwei, die sich auf Anhieb gut verstanden: Ehrenproduzentin Carola Lang-Bornée und Protagonist Moritz Bäckerling.
Zwei, die sich auf Anhieb gut verstanden: Ehrenproduzentin Carola Lang-Bornée und Protagonist Moritz Bäckerling. | Bild: Manuela Klaas

Sichtlich gerührt lauscht Lang-Bornée auch den Worten der Überlingerin Ursula Wörner: "Die Immenhof-Filme haben in mir das Interesse für Pferde geweckt. Damals konnte sich unsere Familie kein Pferd leisten. Im vergangenen Jahr habe ich mir im Alter von 62 Jahren diesen Jungmädchentraum endlich erfüllt."

Produzent Frank Meiling posiert gemeinsam mit Kinobetreiberin Nicole Lailach vor dem Plakat des neuen Immenhof-Films.
Produzent Frank Meiling posiert gemeinsam mit Kinobetreiberin Nicole Lailach vor dem Plakat des neuen Immenhof-Films. | Bild: Manuela Klaas