Lange passierte gar nichts, nun geht es plötzlich sehr schnell: Die neue Kellerwerft nimmt deutlich Konturen an. Nachdem der Gemeinderat bereits 2015 eine Verpachtung des Grundstücks der rund 115 Jahre alten Werft an den eigens hierfür gegründeten Förderverein Yachtsport Überlingen (FYÜ) beschlossen hatte, blieb es lange ruhig. Vom Aufbau einer "Gläsernen Werft, wie sie versprochen wurde, war nichts zu sehen.

Die Kellerwerft hat eine fantastische Lage direkt am See.
Die Kellerwerft hat eine fantastische Lage direkt am See. | Bild: Jürgen Gundelsweiler

Nach kritischer öffentlicher Diskussion darüber, wer sich der Aufgabe Kellerwerft widmen dürfe, auch nach Zweifeln, ob daraus noch etwas wird, haben im November schließlich doch noch die Bauarbeiten begonnen – und die kommen gut voran. "Der Bauverlauf ist derzeit sehr gut und ohne Probleme", teilt FYÜ-Vorsitzender Niklaus Waser auf SÜDKURIER-Nachfrage mit. "Wir sind im Terminplan."

Das alte Gebäude musste komplett rekonstruiert werden. Wie die Verantwortlichen im Förderverein Yachtsport Überlingen (FYÜ) sagten, seien die alten Balken nicht mehr zu retten gewesen, auch die alten Biberschwanz-Dachziegel seien nicht mehr verwendbar.
Das alte Gebäude musste komplett rekonstruiert werden. Wie die Verantwortlichen im Förderverein Yachtsport Überlingen (FYÜ) sagten, seien die alten Balken nicht mehr zu retten gewesen, auch die alten Biberschwanz-Dachziegel seien nicht mehr verwendbar. | Bild: Hilser, Stefan
Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem die Arbeiter die alten Holzbalken, die laut Aussage des FYÜ aufgrund von Fäulnis nicht mehr zu retten waren, ausgetauscht wurden, steht der Rohbau mittlerweile weitgehend. Nach Einbringung des Estrichs werden derzeit die Installationsarbeiten fortgesetzt. Bereits im soll die Werkstatt für den Bootsbau-Handwerksbetrieb eingerichtet und der Betrieb aufgenommen werden. "Für die Installation der Slipanlage fehlt uns noch etwas Wasser im Bodensee", sagt Waser. "Wir gehen aber davon aus, dass wir die Slip- und Steganlage im Mai fertigstellen können."

Die Slip- und Steganlage soll im Mai fertiggestellt werden.
Die Slip- und Steganlage soll im Mai fertiggestellt werden. | Bild: Jürgen Gundelsweiler

Noch etwas gedulden müssen sich die Überlinger hingegen, bis sie direkt am See etwas trinken und essen können. Die an die Kellerwerft angeschlossene, öffentliche "Club-Gastronomie" soll vor den Sommerferien im Juli eröffnen. Niklaus Waser freut sich aber bereits jetzt über "sehr positive Rückmeldungen und Kommentare von den Passanten und Zuschauern, die sich bereits auf den ersten Kaffee im Club-Restaurant freuen". Außerdem bedankt er sich bei den Nachbarn, für das "Verständnis, wenn wir den Parkplatz mal für große LKW, Sattelzüge oder Autokräne sperren müssen". Geht das Tempo so weiter, ist ein Ende der Arbeiten absehbar.